Impftermine gibt es jetzt nur noch über www.impfzentren.bayern. Foto: Frank Molter/dpa
+
Bei der Organisation eines Impftermins bekommen Haarer Senioren nun Hilfe.

Fahrdienst und Anmelde-Hilfe: Gemeinde und Vereine unterstützen Senioren bei Impfterminen

Einen Impftermin zu vereinbaren und ins Impfzentrum zu kommen, ist für Senioren mitunter beschwerlich. Die Gemeinde Haar und örtliche Vereine helfen den Senioren nun dabei.

Haar – Der Impfstoff ist nach wie vor knapp. Auch Personen über 80 Jahren, die Vorrang haben, werden noch ein wenig Geduld haben müssen, bis sie einen Impftermin bekommen. Wie berichtet verunsichern aber nicht nur die Wartezeit die Senioren, vor allem die Registrierung und Anmeldung bereitet manchen große Probleme. Andere fragen sich, wie sie zur Impfstation kommen, wenn sie an der Reihe sind. Der Förderverein Soziale Dienste Unterföhring (FSD) hat deswegen unlängst einen Offenen Brief an Landrat Christoph Göbel (CSU) geschrieben. In Haar hat die Gemeinde daher jetzt Hilfe organisiert.

Die Anmeldung erfolgt normalerweise über das zentrale Impfportal. Wer nicht ins Internet kommt und weder Kinder, Freunde noch Nachbarn hat, die helfen können, der kann sich auch telefonisch in die Warteliste eintragen lassen (089/24 88 06 660). Die Haarer Senioren können sowohl eine Mobilfunk- als auch eine Festnetznummer für den Rückruf zum Impftermin hinterlegen. Dr. Jörg Spennemann, Leiter des für Haar zuständigen Gesundheitsamtes, versicherte, dass mittlerweile mehr Leitungen zur Verfügung stehen als Anfang Januar. Dennoch kann es sein, dass man nicht gleich durchkommt. „Bitte hartnäckig bleiben“, schreibt die Gemeinde Haar. Jeder muss sich nur einmal registrieren lassen und wird automatisch kontaktiert, sobald er an der Reihe ist.

Verein „Hand in Hand in Haar“ hilft bei Registrierung

Trotz dem telefonischen Weg, haben eine Reihe Senioren große Probleme mit der Registrierung. Ihnen kann jetzt geholfen werden, denn der Verein „Hand in Hand in Haar“ unterstützt die Haarer bei der Impfregistrierung: Montags von 13.30 bis 16 Uhr, mittwochs von 15 bis 18 Uhr und Freitags von 9 bis 12 Uhr erreicht man den Verein unter Tel. 089 / 46 00 28 64.

Und auch den Weg zum Impfzentrum kann den Bürgern erleichtert werden: Der Haarer Fahrservice bringt nach Anmeldung die älteren Bürger (ab dem 80. Lebensjahr) zum Impfzentrum in der Wasserburger Straße. Und weil die Impftermine auch für das Wochenende vergeben werden, fährt das gemeindliche E-Auto die Impfstation in der nächsten Zeit neben den üblichen Fahrzeiten (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) auch samstags und sonntags an. Jede Fahrt innerhalb Haars kostet einfach zwei Euro, bitte die Fahrt möglichst zwei Tage vorab anmelden zu den Öffnungszeiten im Rathaus unter Tel. 089 / 46 00 21 98 oder per Mail an fahrservice@gemeinde-haar.de.

Derzeit gibt es hierbei einige zusätzliche Beförderungsvoraussetzung: Das Fahrzeug des Fahrservices ist mit einer Trennscheibe aus Plexiglas zum Fahrer ausgestattet, im Auto besteht FFP2-Maskenpflicht. Da kein direkter Kontakt zum Fahrgast bestehen darf, können nur Personen befördert werden, die selbständig in den Bus ein- und aussteigen können. Eine Einstieghilfe in Form einer mobilen Stufe ist vorhanden. Komplette Rollstühle können nicht transportiert werden, zusammenklappbare Rollstühle, Rollatoren und andere Gehhilfen sind kein Problem.

mm

Über alle Entwicklungen rund um das Coronavirus im Landkreis München informieren wir in unserem News-Ticker.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare