+
In Containern wird ein Kindergarten eingerichtet. Symbolbild.

Container-Lösung

Engpass bei Kindergarten-Plätzen in Haar

  • schließen

Eine Übergangslösung muss her in Haar, um der vielen Anmeldungen für die Kindergartenplätze im kommenden Betreuungsjahr Herr zu werden: Container.

Haar – Eine Übergangslösung muss her in Haar, um der vielen Anmeldungen für die Kindergartenplätze im kommenden Betreuungsjahr Herr zu werden. Da alle gemeindlichen und privaten Plätze ausgereizt sind, soll eine Containeranlage in der Rechnerstraße Platz bieten. Langfristig ist der Bau einer neuen, großen Einrichtung geplant.

50 Kinder müssen untergebracht werden 

Am stärksten drückt die Gemeinde der Schuh bei den Kindergartenkindern. Bis Jahresende müssten 50 Kinder untergebracht werden, sagte Bürgermeisterin Gabriele Müller (SPD). Als Grund vermutet sie den Sondereffekt des „Rückstellungskorridors“, den zahlreiche Eltern in Anspruch nehmen, um ihre Kinder für ein Jahr vom Übertritt in die Schule zurückzustellen. „Es könnte aber auch der Zuschuss von 100 Euro sein, da längere Buchungszeiten dadurch ja praktisch nichts kosten.“ Der Zuzug sei noch nicht mit eingerechnet in die Wartelisten.

Standort an der Rechnerstraße

Bei der Suche nach einem geeigneten Grundstück blieb die Rechnerstraße 42 über, mit der Kita Haar gGmbH wurden bereits Gespräche über die Trägerschaft geführt. „Sie haben großes Interesse signalisiert und können auch auf einen erfahrenen Personalpool zurückgreifen“, sagt Müller. Zwei Gruppen zu 25 Kinder sind in der Containeranlage geplant, mehr gibt der Platz nicht heer. „Eine Entlastung wird sicherlich die Fertigstellung des Kindergartens im Heimgarten sein“, hofft Müller, aber der wird erst zum September 2020 fertig. Hätte das bischöfliche Ordinariat früher mit dem Umbau im Kindergarten St. Konrad begonnen, wäre die Situation ebenfalls entspannter.

Die Übergangslösung mit Containern ist erst einmal für fünf Jahre geplant und wird die Gemeinde insgesamt rund 535 000 Euro kosten. Die erforderlichen 21 Container sollen gemietet werden. Ein entsprechender Bauantrag soll schnellstmöglich beim Landratsamt beantragt werden. Dem stimmte der gesamte Gemeinderat zu.

Böse Elternbriefe, weil Ganztagsklasse wegfällt

Platzmangel herrscht auch in der Kinderkrippe, hier stehen bis Jahresende 21 Kinder auf der Warteliste. Man sei im Gespräch mit den Eltern, um für die dringensten Fälle mit Sondergenehmigungen eine gute Lösung zu finden. „Wir kennen diese Eltern alle persönlich, da wir ja die Plätze vom Rathaus aus und nicht über das Internet vergeben.“ Bitterböse Eltern-Briefe gab es auch, nachdem es aufgrund der geringen Anmeldezahl im kommenden Jahr keine Ganztageklasse in der Konrad-Schule geben wird. „Bei nur 13 Anmeldungen fehlt es weit“, resümierte Müller. Sie sehe keine Möglichkeit, dass das klappen werde, ist sich aber sicher, mit der Mittagsbetreuung und dem Grundschulkolleg eine adäquate und für Schüler und Eltern passende Alternative zu finden. 

In einem bayerischen Kindergarten sorgt ein Kuchen-Verbot für Aufregung. Eltern sind empört und haben eine Unterschriften-Aktion gestartet.

sab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im Landkreis München: Supermarkt-Kunde sieht Toffifee-Chaos - und zückt Handykamera
Kurioses Toffifee-Chaos mitten in einem Supermarkt im Landkreis München. Ein Jodel-User hat jetzt ein Bild aus einem Supermarkt geteilt.
Im Landkreis München: Supermarkt-Kunde sieht Toffifee-Chaos - und zückt Handykamera
Ehrenämter auf dem Stimmzettel: Riskiert Grünwald Anfechtung der Kommunalwahl?
Die kleineren Parteien in Grünwald ärgern sich über die CSU. Sie sehen in den vielen Ehrenämtern auf dem Stimmzettel einen Verstoß gegen das Wahlgesetz
Ehrenämter auf dem Stimmzettel: Riskiert Grünwald Anfechtung der Kommunalwahl?
„Der Februar war katastrophal“: Coronavirus trifft die Reisebranche im Landkreis
Ein spanisches Hotel unter Quarantäne und abgeriegelte Ortschaften in Italien: Die Ausbreitung des Coronavirus wirkt sich weiter aus – auch auf die Reisebranche im …
„Der Februar war katastrophal“: Coronavirus trifft die Reisebranche im Landkreis
Schlägerei an Fasching - Polizei sucht nach Tätern
Eine Faschingsparty in Unterschleißheim endete für zwei Männer unschön. Nach einer Schlägerei musste einer der beiden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht …
Schlägerei an Fasching - Polizei sucht nach Tätern

Kommentare