Betrunkener Autofahrer versucht, die Polizei zu bestechen 

Da staunte die Polizei nicht schlecht: Ein 38-jähriger Münchner fährt in Haar Schlangenlinien - und als sie ihn anhalten, sitzt er mit der offenen Bierflasche hinterm Steuer.

Haar – In Schlangenlinien ist ein Autofahrer aus München (38) am Mittwoch auf der Münchner Straße unterwegs gewesen. Der Autofahrer, der hinter dem Mann, fuhr, verständigte die Polizei. Ein Streife stoppte den Autofahrer schließlich kurz vor der Stadtgrenze München. Der 38-Jährige saß hinterm Steuer und hielt eine offene Bierflasche in der Hand, aus der er offensichtlich bereits getrunken hatte, meldet die Polizei. Als er die Einsatzkräfte sah, warf er die Flache auf den Boden vor dem Rücksitz. Der Test mit dem Alkomat ergab einen Wert von 1,6 Promille. Der Münchner wurde von zwei Polizisten zur Blutentnahme gebracht. Auf dem Weg dorthin versuchte er dann auch noch, die beiden mit je 1000 Euro zu bestechen – für den Fall, dass man die Sache anders lösen könnte. Die Einsatzkräfte lehnten ab, woraufhin der Betrunkene einen Wutanfall bekam. Gebracht hat ihm das nichts. Sein Führerschein ist eingezogen, das Auto musste er sowieso vor Ort stehen lassen. Außerdem stellte sich heraus, dass der 38-Jährige fünf bereits bestehende Strafen nicht bezahlt hatte und entsprechende Haftbefehle gegen ihn vorlagen. Er beglich die ausstehende Summe. Wie hoch sie ist, teilte die Polizei nicht mit.

Video: Rausch am Steuer!

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ausnahmezustand in Haching: Das sagt der Polizeichef vor dem „Wiesn-Derby“
SpVgg Haching gegen TSV 1860 München, das gab es zuletzt 2006. Jetzt also wieder - in der 3. Liga. Was sagt der Polizeichef zum Ausnahmezustand beim Wiesn-Derby?
Ausnahmezustand in Haching: Das sagt der Polizeichef vor dem „Wiesn-Derby“
Zwei Autofahrerinnen wollen bei Grün gefahren sein – Ismaninger Polizei sucht Zeugen
Zwei Autofahrerinnen behaupten bei Grün gefahren zu sein. Sie waren in einen Unfall verwickelt, der am Montag an der Kreuzung Münchner/ Wasserturmstraße passierte.
Zwei Autofahrerinnen wollen bei Grün gefahren sein – Ismaninger Polizei sucht Zeugen
„Stoffherzen“ Neubiberg: Zwei Herzen schlagen für Nadel und Faden
Selbermacher aufgepasst: Mit Markenware, und individueller Beratung wollen die „Stoffherzen“ in Neubiberg durchstarten. Das sind Christiane Domke und Ulrike Hess. Für …
„Stoffherzen“ Neubiberg: Zwei Herzen schlagen für Nadel und Faden
B13 vier Stunden lang dicht: Zwei Verletzte nach Crash mit Pannen-Lkw
Bei einem Unfall mit einem Pannen-Lastwagen in Unterschleißheim sind zwei Männer verletzt worden. Die B13 war nach dem Crash rund vier Stunden lang gesperrt.
B13 vier Stunden lang dicht: Zwei Verletzte nach Crash mit Pannen-Lkw

Kommentare