+

Stau auf der A99 

Motorradfahrer (19) auf der A99 verletzt

Haar - Bei einem Motorradunfall auf der A99 ist heute gegen 14 Uhr ein 19-Jähriger  aus Gilching verletzt worden. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen bildete sich bis 15.30 Uhr ein Rückstau von mehreren Kilometern.

Der Informationselektroniker aus Gilching war mit seiner Kawasaki in Richtung Nürnberg unterwegs, als er kurz vor der Rastanlage Vaterstetten auf einen Opel auffuhr, vermutlich weil er ein Bremsmanöver zu spät erkannte. Wie die Polizei mitteilt, war der 21-jährige Opelfahrer aus Fürstenfeldbruck mit 120-Stundenkilometern unterwegs gewesen, als er stark abbremsen musste, weil mehrere Fahrzeuge vor ihm auf seinen Fahrstreifen wechselten.

Der Motorradfahrer stürzte und brach sich das rechte Bein, er wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Der Opelfahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr Haar, die Berufsfeuerwehr München und die Autobahnmeisterei Hohenbrunn sicherten die Unfallstelle ab. Die beiden linken Fahrstreifen waren bis 15.30 Uhr gesperrt, bis dahin hatte sich ein Rückstau von mehreren Kilometern gebildet. mm  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Höhere Kita-Gebühren
Die Eltern in Höhenkirchen-Siegertsbrunn müssen sich ab September auf deutlich höhere Kindergartengebühren einstellen.
Höhere Kita-Gebühren
Schluss mit lieblos
Eine Mini-Wippe, ein klitzekleiner Sandkasten, fertig: Bisweilen lieblos hingeknallt wirken Kinderspielplätze in Wohnanlagen. Das soll sich in Unterhaching nun ändern – …
Schluss mit lieblos
Pan, Rittersporn und Kanone
Am Sonntag ist der Tag der offenen Gartentür. Aus diesem Anlass hat der Münchner Merkur das Ehepaar Schreiber in Oberhaching besucht. Pflanzen stehen hier ganz oben auf …
Pan, Rittersporn und Kanone
Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande
Der Kopf einer Einbrecherbande muss für vier Jahre und vier Monate hinter Gitter. Das entschied am Freitag das Landgericht München I.
Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande

Kommentare