Schock-Meldung aus USA: Basketball-Legende Kobe Bryant bei Hubschrauber-Absturz gestorben

Schock-Meldung aus USA: Basketball-Legende Kobe Bryant bei Hubschrauber-Absturz gestorben
+
Schwerer Unfall in Haar: Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle.

Ursache noch unklar

Auto rammt Lkw und geht in Flammen auf - Passanten können Fahrer (41) nicht mehr retten

Bei einem Unfall in Haar ist in der Nacht zum Montag ein Autofahrer (41) ums Leben gekommen. Die schnelle Hilfe einiger Passanten konnte den Mann nicht mehr retten.

Haar - Der 41-jährige Autofahrer aus dem östlichen Landkreis München war am Montag gegen 0.50 Uhr mit seinem VW auf der Wasserburger Straße stadteinwärts unterwegs.

Unfall in Haar: Auto rammt Lkw und geht in Flammen auf

Nachdem er die Einmündung zur Sudetenstraße passiert hatte, geriet der 41-Jährige aus bislang unbekannten Gründen nach rechts auf einen markierten Parkstreifen und kollidierte dort ungebremst mit einem geparkten Lkw Mercedes-Benz, teilt das Polizeipräsidium München mit.

Auto rammt geparkten Lkw: Passanten in Haar wählen den Notruf

Mehrere zufällig vorbeikommende Zeugen versuchten, den 41-Jährigen aus dem Auto zu befreien und löschten das in Brand geratene Auto mit einem Handfeuerlöscher. Sie verständigten außerdem den Notruf.

Die Feuerwehren Haar und Grasbrunn konnten den lebensgefährlich verletzten 41-Jährigen mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug bergen. Doch für den Mann kam jede Hilfe zu spät, und der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Während der Unfallaufnahme war die Wasserburger Straße für mehrere Stunden gesperrt.

Hilfe kam zu spät: Autofahrer in Haar verstirbt nach Unfall mit Lkw

Vor Ort waren neben den Feuerwehren auch Polizei sowie Rettungsdienst - insgesamt 40 Einsatzkräfte. Die Einsatzleitung hatte der Haarer Kommandant Arne Seifert. 

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, in München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Bei einem Unfall im Landkreis Schwandorf ist ein 45-Jähriger von einem Lkw überrollt und tödlich verletzt worden. Besonders tragisch: Der Mann hatte sich offenbar selbst zum Schlafen auf die Straße gelegt. Bei einem Unfall im Landkreis Schwandorf ist ein 45-Jähriger von einem Lkw überrollt und tödlich verletzt worden. Besonders tragisch: Der Mann hatte sich offenbar selbst zum Schlafen auf die Straße gelegt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trotz positiven Gutachtens: Döner-Laden soll schließen - Familienvater bangt um Existenz
Der Traum vom eigenen Dönerimbiss währt erst kurz, bevor er nun bitter platzen könnte: Weil ein Nachbar plötzlich klagt, droht den Betreibern des „Egeli 35“ in Ottobrunn …
Trotz positiven Gutachtens: Döner-Laden soll schließen - Familienvater bangt um Existenz
14-Jähriger läuft zwischen Autos über Straße - und wird frontal erfasst
Ein 14 Jahre alter Schüler aus Oberhaching ist am Samstag auf der Kybergstraße von einem Auto erfasst und verletzt worden.
14-Jähriger läuft zwischen Autos über Straße - und wird frontal erfasst
Mit Mühe: SPD Aying stellt Gemeinderatsliste auf 
Sechs Mitstreiter hat Bürgermeisterkandidat Erich Leiter zusammengetrommelt für die Gemeinderatsliste der SPD für Aying. 
Mit Mühe: SPD Aying stellt Gemeinderatsliste auf 
Bahn-Mitarbeiter hält Rucksack von Schwarzfahrer fest, dann eskaliert Fahrschein-Kontrolle
In einer S-Bahn Richtung München Hauptbahnhof ist am Donnerstag eine Fahrscheinkontrolle eskaliert. Ein 18-Jähriger rastete aus und griff den DB-Mitarbeiter an.
Bahn-Mitarbeiter hält Rucksack von Schwarzfahrer fest, dann eskaliert Fahrschein-Kontrolle

Kommentare