+
Der Rettungsdienst brachte die verletzte Fußgängerin ins Krankenhaus

Beim Rückwärtsfahren

Münchnerin fährt Haarerin an

Beim Rückwärtsfahren hat eine Münchnerin eine Fußgängerin übersehen und sie angefahren.

Haar – Eine Münchnerin hat in Haar eine Fußgängerin übersehen und deshalb einen Unfall verursacht. Wie die Polizei berichtet, fuhr die 42-jährige Münchnerin am Montag um 15.50 auf dem Jagdfeldring. Wegen einer Warenlieferung wich sie auf das Gelände der Grundschule aus, konnte aber nicht weiterfahren. Beim Rückwärtsfahren auf die Straße übersah sie auf dem Gehweg eine 44-Jährige aus Haar und fuhr sie an. Der Rettungsdienst brachte die Haarerin mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus, ein Sachschaden entstand nicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Frontal ist am Freitag ein Streifenwagen der Polizei bei einer Einsatzfahrt in Haar mit einem Auto kollidiert. 
Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer
Schock für die Anwohner: Ein Edeka, der für viele Bürger wichtig war, schließt Ende April. Der Bürgermeister zeigt sich alles andere als erfreut.
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer
„Eine Katastrophe! Wie viele müssen noch verletzt werden, bevor sich hier etwas tut?“
Es ist erst wenige Tage her, als es auf der Staatsstraße 2573 zwischen Arget und Lochhofen zu einem schweren Verkehrsunfall kam. Die Kreuzung ist bekannt als …
„Eine Katastrophe! Wie viele müssen noch verletzt werden, bevor sich hier etwas tut?“
Kampf um Zebu-Rinder endgültig verloren
Christine Scherr wird ihre Zebu-Rinder nicht wiedersehen. Sie hat den Kampf um 150 Tiere endgültig verloren, die Behörde hat sie bereits verkauft.
Kampf um Zebu-Rinder endgültig verloren

Kommentare