+
Die Haarer bei ihren Gastgebern.

Gymnasium

Haar schließt Schulpartnerschaft mit Tansania

Das Ernst-Mach-Gymnasium Haar freut sich über die erfolgreiche Anbahnung einer Schulpartnerschaft mit der Ilembula Secondary School in Tansania.

Haar - Sechs Schüler haben sich über Monate mit ihren drei Lehrkräften vorbereitet, um die Sommerferien im Südwesten Tansanias zu verbringen und mitzuhelfen, die Partnerschaft aufzubauen. Edwin Busl, begleitende Lehrkraft und Vorsitzender des Vereins SchuPa Tansania: „Wir haben uns auf ein Experiment eingelassen und freuen uns über das Gelingen: Wir werden mit einer schriftlichen Vereinbarung unsere Schulpartnerschaft auf eine solide Basis stellen und unser Engagement dauerhaft besiegeln.“

Bis zur Unterzeichnung am 5. Oktober im Haarer Rathaus unter Schirmherrschaft der Bürgermeisterin Gabriele Müller heiße es nun „bega kwa bega“ – Schulter an Schulter – ) den Weg der Partnerschaft weiterzugehen: Dank der Förderung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wird vom 23. September bis 6. Oktober wird eine siebenköpfige Delegation der Ilembula Secondary School zu Gast am EMG sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grünwalder Sauna verlangt Verhüllung des Körpers! Stammgäste sind sauer
Jeden zweiten Dienstag im Monat heißt es seit Kurzem in der Sauna im Grünwalder Freizeitpark: Brüten ja, aber bitte verhüllt!
Grünwalder Sauna verlangt Verhüllung des Körpers! Stammgäste sind sauer
Ehepaar tauscht großes Haus gegen kleinere Bleibe: „Wir haben nichts bereut“
Das eigene große Zuhause aufgeben, um Platz für eine junge Familie zu schaffen: Diesen Schritt haben Günter und Hedi Unger aus Unterhaching vor zehn Jahren gewagt. Sie …
Ehepaar tauscht großes Haus gegen kleinere Bleibe: „Wir haben nichts bereut“
Heftiger Schneefall: Winterchaos auf den Straßen
Chaos auf den Straßen: Der Schneefall hat für massive Probleme im ganzen Landkreis gesorgt. Es gab mehrere Unfälle, und die Räumdienste kamen kaum hinterher.
Heftiger Schneefall: Winterchaos auf den Straßen
Siemens, SAP und Oerlikon gehen nach Garching
Garching wirkt wie ein Magnet auf Hightech-Firmen.  
Siemens, SAP und Oerlikon gehen nach Garching

Kommentare