+
Der heftige Wind beschädigt die Baugerüste an der Katharina-Eberhard-Straße in Haar.

Prekäre Schräglage

Sturm wütet über München und Umgebung: Baugerüst vor dem Absturz - Feuerwehreinsatz

Dieses Bild von der Baustelle an der Katharina-Eberhard-Straße in Haar zeigt, wie ein Baugerüst durch die heftigen Sturmböen beschädigt wurde.

Haar - Die Meteorologen hatten für Samstag vor Stürmen mit bis zu 85 Kilometer pro Stunde gewarnt. Tatsächlich rückten mehrmals die Feuerwehren im Landkreis aus. Hauptsächlich waren umgestürzte Bäume und verwehte Äste von Straßen zu beseitigen. 

Haar: Sturmböen drohten Baugerüste in Haar zum Einsturz zu bringen

In Haar fing sich der Wind in den Gerüstverkleidungen dreier mehrstöckiger Neubauten und drohte die Gerüste zum Einsturz zu bringen. An einem Haus hatte sich ein 30 Meter breiter Bereich bereits vom Mauerwerk gelöst und hing in prekärer Schräglage. 

Die Feuerwehr entfernte einen Großteil der Planen und sicherte den Gefahrenbereich. Die weiteren Abbauarbeiten übernahm die Gerüstfirma. Die Gemeinde baut an der Katharina-Eberhard-Straße 36 neue Wohnungen. 

Alle News und Geschichten aus Haar und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zehn Jahre First Responder Hohenschäftlarn: Die Ersten, wenn’s um alles geht
Sie verschaffen Notfallpatienten lebenswichtige Minuten und retten Menschenleben: Seit zehn Jahren gibt es den First Responder in Hohenschäftlarn.
Zehn Jahre First Responder Hohenschäftlarn: Die Ersten, wenn’s um alles geht
„Hochwasserschutz wichtiger als Frischluft-Schneise“: SPD attackiert Grüne
Der Hochwasserschutz im Hachinger Tal ist wichtiger als die Frischluftschneise für die Landeshauptstadt, findet die Kreis-SPD. Sie wirft den Grünen Wahlkampfgetöse vor.
„Hochwasserschutz wichtiger als Frischluft-Schneise“: SPD attackiert Grüne
„Alle im Wahlkampf-Modus“: Bürgermeisterin staucht spendierfreudigen Gemeinderat zusammen
Ursula Mayer, scheidende Bürgermeisterin von Höhenkirchen-Siegertsbrunn, verweigert dem Haushaltsplan ihre Stimme. Sie sagt: Der Wahlkampf ist schuld.
„Alle im Wahlkampf-Modus“: Bürgermeisterin staucht spendierfreudigen Gemeinderat zusammen
CSU nominiert Bürgermeister Jan Neusiedl für zweite Amtszeit in Grünwald
Jan Neusiedl tritt wieder an: Die CSU Grünwald nominierte den Bürgermeister für die Wahl 2020 für eine zweite Amtszeit. Im Interview blickt er aufs kommende Jahr.
CSU nominiert Bürgermeister Jan Neusiedl für zweite Amtszeit in Grünwald

Kommentare