Täuschungsmanöver geht schief

Haar - Ein 28-jähriger Autofahrer wollte am Freitagmorgen in Haar vor der Polizei flüchten. Warum, stellte sich wenig später schnell heraus.

Die Beamten wollten den Münchner mit seinen Auto am Jagdfeldring für eine Verkehrskontrolle anhalten. Als der Streifenwagen wendete, gab der 28-Jährige laut Pressebericht Gas und bog in eine Seitenstraße ab. Dort entdeckten die Beamten das inzwischen geparkte Fahrzeug. Darin saß ein Beifahrer. Der 28-jährige Halter saß hinten auf der Rücksitzbank. Während der Befragung räumte der 28-Jährige ein, dass er gefahren ist. Er hatte seinen Pass unter der Fußmatte versteckt. Denn wie sich herausstellte, besitzt der Münchner schon seit einigen Jahren keine Fahrerlaubnis mehr. Gegen ihn wurde Strafanzeige erstattet.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bank-Chef erzählt: Das macht ein Überfall mit den Angestellten
Helmut Rösch ist Leiter einer Sparkassen-Filiale und hat selbst zwei Banküberfälle erlebt. Nach dem Raub in Taufkirchen 2016 erzählt er, was ein solches Erlebnis mit den …
Bank-Chef erzählt: Das macht ein Überfall mit den Angestellten
Frische Früchte aus dem Ortspark
Die neue Ortsmitte kommt. Jetzt haben rund 20 Kirchheimer vorgestellt, was sie sich für den Ortspark wünschen, die grüne Lunge der neuen Ortsmtite
Frische Früchte aus dem Ortspark
Kein neuer Name fürs „Kulti“
Kulturelles Gebäude: ein sperriger Name. Aber mit seiner Idee, einen neuen Namen zu finden, ist Aschheims Bürgermeister Thomas Glashauser dennoch gescheitert.
Kein neuer Name fürs „Kulti“
Bonhoeffer-Haus wird zum Kindergarten
Der Umbau hat begonnen: Das ehemalige Bonhoeffer-Haus in Unterhaching wird zum kommunalen Kindergarten.
Bonhoeffer-Haus wird zum Kindergarten

Kommentare