51-Jährige kracht in den Gegenverkehr
+
51-Jährige kracht in den Gegenverkehr (Symbolbild)

Unfall

Beim Linksabbiegen: 51-Jährige kracht in den Gegenverkehr

Beim Linksabbiegen ist am Sonntag eine 51-jährige VW-Fahrerin in Haar mit dem Gegenverkehr kollidiert.

Haar -  Die Frau aus Bernau wollte gegen 13.30 Uhr bei grüner Ampel von der Vockestraße auf die Wasserburger Straße abbiegen, berichtet die Polizei. Dabei hätte sie den geradeaus fahrenden Fahrzeugen Vorfahrt gewähren müssen. Doch sie übersah den entgegenkommenden Toyota eines 28-Jährigen aus dem südlichen Landkreis München. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei erlitt der 28-Jährige Prellungen und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Auch ein Rettungshubschrauber landete, wurde aber nicht benötigt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 30 000 Euro. Zur Absicherung des Verkehrs und Reinigung der Unfallstelle war die Feuerwehr Haar im Einsatz. Es kam nur zu leichten Beeinträchtigungen, da der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte.

pk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wieder kentert ein Boot auf der Isar: Mann wird durch Wehr gezogen - Pärchen sitzt fest
In der Isar vor dem Großhesseloher Wehr sind drei junge Leute mit einem Schlauchboot gekentert. Ein 26-Jähriger wurde samt Boot durchs Wehr gezogen, ein Pärchen rettete …
Wieder kentert ein Boot auf der Isar: Mann wird durch Wehr gezogen - Pärchen sitzt fest
Rasante Flucht vor Polizei
Eine rasante Verfolgungsjagd lieferte sich ein Unbekannter mit der Polizei am Freitagabend in Unterschleißheim. Die Beamten suchen nach Zeugen. 
Rasante Flucht vor Polizei
Ein Mann, zwei Pfarrverbände: Das ist der neue Pfarrverbandsleiter im Südosten des Landkreises
Die beiden Pfarrverbände Aying-Helfendorf und Höhenkirchen bekommen einen neuen Leiter. Das war schon länger klar. Nun ist auch bekannt, wer ab Herbst den Posten …
Ein Mann, zwei Pfarrverbände: Das ist der neue Pfarrverbandsleiter im Südosten des Landkreises
„Mein Leben ist halbwegs zerstört“: Aschheimer (20) gesteht Tankstellen-Raub
Mit gezückter Waffe wollte ein vermummter Räuber im Juli 2019 eine Tankstelle in Kirchheim überfallen. Ein Kunde vertrieb ihn. Nun steht der 20-jährige Aschheimer vor …
„Mein Leben ist halbwegs zerstört“: Aschheimer (20) gesteht Tankstellen-Raub

Kommentare