+
Die Bauarbeiter versuchten das Wespennest zu entfernen. Symbolbild. 

Feuer in der Grundschule

Wespennest angezündet: Feuerwehr rückt an

Bauarbeiter versuchten ein Wespennest zu entfernen und entzündeten dabei ein Feuer - die Feuerwehr musste ausrücken.

Haar – An der Grundschule am Jagdfeldring in Haar hat es am Mittwoch gebrannt. Als Bauarbeiter gegen 11 Uhr versuchten, ein Wespennest zu entfernen, entzündete sich nach Angaben der Feuerwehr eine Dehnfuge. 

Die Freiwillige Feuerwehr Haar rückte mit 14 Einsatzkräften aus und löschte die die Glutnester mit sogenannten Fognails. Dabei werden mit einem speziellen Gerät Löcher in die Wand gebohrt, in die die Löschlanzen gesteckt werden. Über diese kann das Wasser in die Wand gepumpt werden. Das Feuer war so schnell gelöscht. Die Feuerwehr nutzte einen Baukran mit Korb um besser an die Fassade zu kommen. Verletzt wurde niemand. Das Kommando hatte Johann Linsmeier. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer schwer verletzt - Weißer Transporter flüchtig
In Unterhaching ist ein Motorradfahrer nahe des Kreisverkehrs an der Münchner Straße schwer verletzt worden. Der Unfallverursacher ist abgehauen. Die Polizei sucht nun …
Motorradfahrer schwer verletzt - Weißer Transporter flüchtig
Fahrer sieht Rad seines Lkw davonrollen 
Auf der A95, nicht weit von der Anschlussstelle Schäftlarn, hat ein Lkw am Montag einen Reifen verloren, ein weiterer war locker.
Fahrer sieht Rad seines Lkw davonrollen 
Geothermie: Neue Bohrungen geplant - Wasser heißer als bei bisherigen Quellen
Ein „spektakulärer Schritt“ in Sachen Geothermie in Pullach: Bei Untersuchungen ist die Gemeindetochter  IEP auf eine mögliche Bohrstelle mit bis zu 140 Grad heißem …
Geothermie: Neue Bohrungen geplant - Wasser heißer als bei bisherigen Quellen
In Aying sind die Ochsen los
Zum vierten Mal organisierten die Ayinger Burschen das Ochsenrennen im Rahmen der traditionellen Bräu-Kirta.
In Aying sind die Ochsen los

Kommentare