+
Schließt: der Baumarkt an der Münchner Straße 18 in Haar.   

Angst um Jagdfeld-Zentrum 

Hagebaumarkt in Haar macht dicht

  • schließen

Der Hagebaumarkt zieht weg von der Münchner Straße. Dafür wollen Sport Bittl und Lidl hin. So mancher fürchtet einen Todesstoß fürs Jagdfeld-Zentrum.

Haar – Der Hagebaumarkt in der Münchner Straße (B 304) in Haar zieht aus. Nicht sofort, aber binnen zwei Jahren, erklärte Bürgermeisterin Gabriele Müller (SPD) im Bauausschuss. Was viele Haarer nicht gerne hören werden, vorneweg CSU-Fraktionschef Dietrich Keymer. „Ich bedaure den Weggang des Baumarkts außerordentlich. Aber wir können niemanden festbinden.“ Wegen einer Nachfolgelösung haben sich die Grundstücksbesitzer und die Firma Lidl schon an die Gemeinde gewandt. Der Discounter möchte aus seinem bisherigen Laden, nur rund 100 Meter weiter hinten im Jagdfeldzentrum, anstelle des Baumarkts an die Münchner Straße 18 ziehen. Die Bundesstraße fahren täglich rund 31 000 potenzielle Kunden entlang und könnten direkt vor der Tür parken. Neben dem Lidl möchte sich ein Bittl-Sportfachmarkt ansiedeln.

„Todesstoß fürs Jagdfeld-Zentrum“

Für Ton van Lier (FWG) klingt das nach einer Hiobsbotschaft. „Ich befürchte, dass das der Todesstoß fürs Jagdfeldzentrum sein könnte.“ Auch die Bürgermeisterin und ihre SPD-Fraktion sehen die Pläne äußerst kritisch. „Lidl ist der Ankermarkt und Frequenzbringer im Jagdfeldzentrum“, sagte Müller. Wenn der Discounter vor an die Münchner Straße ziehe, könne das gravierende Auswirkungen fürs Jagdfeld und dessen rund 6000 Bewohner haben. Der Bäcker, der Metzger, die Apotheke würden drunter leiden, warnte SPD-Fraktionssprecher Alexander Zill. Ein Norma-Markt als Nachmieter an Stelle des bisherigen Lidls überzeugt die SPD nicht.

Pläne passen nicht

Ganz grundsätzlich stören sich im Bauausschuss alle außer der CSU daran, dass die jetzt vorgelegten Pläne für die Münchner Straße 18 nicht mit der Rahmenplanung harmonieren, die der Gemeinderat mehrheitlich für die gesamte Südseite der B 304 beschlossen hat. Die sieht direkt an der Straße Wohnbebauung für bis zu 1600 Einwohner vor, vier- bis fünfgeschossige Riegel, die auch als Lärmschutz für die Quartiere dahinter dienen und ruhige, sonnige Innenhöfe ermöglichen sollen. Parkplätze direkt an der Straße, wie bisher vor dem Baumarkt, passen da nicht ins Konzept.

Wobei auch im Rahmenplan anstelle des jetzigen Baumarkts ein großes Einkaufszentrum vorgesehen ist. Allerdings als überdachte „Shopping Mall“, nicht abgekoppelt vom Jagdfeldzentrum, sondern über ein Gelenk verbunden, um die Attraktivität des Nahversorgungszentrums zu erhöhen. Die beantragte Änderung entspreche dem gerade nicht, argumentiert die SPD. 

„Leute, setzt euch zusammen“

Die CSU kann sich Lidl und Sport Bittl als Zwischenlösung vorstellen. Den anderen Fraktionen scheinen 15 Jahre ein bisschen lang für eine Interimslösung. Alle wollen im Gespräch bleiben und eine Lösung finden. Bis dahin sei aber noch viel zu tun, wandte sich CSU-Fraktionschef Keymer an Bürgermeisterin und Verwaltung. Der Hagebaumarkt werde definitiv schließen. Auf Zeit spielen bringe nichts. Alexander Zill appellierte an die Eigentümer – die Doblinger Gruppe und zwei Familienteile: „Leute, setzt euch zusammen.“

Ein Vertreter von Lidl meldete sich in der Bürgerfragerunde nach der Sitzung zu Wort. Die Gemeinde dürfe nicht verkennen, dass auch die vorgelegte Planung Kaufkraft am Ort binde. Und wie Haar denn generell zu Sport Bittl stehe? Positiv, unabhängig vom konkreten Unternehmen, sagte Bürgermeisterin Müller. „Im Münchner Osten fehlt ein Sport-Fachmarkt.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mega-Sichtschutz in Unterhaching: Ein seltsamer Nachgeschmack bleibt
Die Widersprüche hätten größer kaum sein können, trotzdem stimmten am Ende alle für den umstrittenen, über drei Meter hohen Sichtschutz eines Anwesens am Keltenweg. So …
Mega-Sichtschutz in Unterhaching: Ein seltsamer Nachgeschmack bleibt
Neues Wohnheim für Menschen mit Handicap
Zwei Gründe zum Feiern: Die Gärtnerei Hollern gibt‘s seit 40 Jahren. Und nun wird die Arbeits- auch zur Wohnstätte.
Neues Wohnheim für Menschen mit Handicap
21-Jähriger mit Messer überfallen: Frau findet verletzten Freund
Ein 21-jähriger Mann ist in der Nacht auf Mittwoch in Unterschleißheim überfallen worden. Die Polizei München bittet nun um Zeugenhinweise.
21-Jähriger mit Messer überfallen: Frau findet verletzten Freund
Radler (15)verursacht Unfall
In falscher Richtung auf dem Gehweg war ein 15-jähriger Junge aus Ottobrunn am Dienstag unterwegs.
Radler (15)verursacht Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.