+
Merkur-Redaktsionsleiter Günter Hiel.

Kommentar zum Haarer Einzelhandelskonzept: Wachsende Herausforderungen

  • Günter Hiel
    VonGünter Hiel
    schließen

Das Angebot an Geschäften in der Haarer Ortsmitte ist bemerkenswert. Mit der geplanten Shopping Mall kommen jetzt aber neue Herausforderungen, meint der Leiter der Merkur-Landkreis-Redaktion Günter Hiel.

Die Leibstraße in Haar ist keine pulsierende Shoppingmeile – aber sie funktioniert als fußläufig erreichbare Einkaufsmöglichkeit mit einer respektablen Angebotsvielfalt. Und zwar in der Ortsmitte, zwischen Bahnhof, Rathaus, Bürgerhaus und Kirche. 

Dass Haar sich diese Struktur hat erhalten können, obwohl man als Nichtortskundiger gar nicht merkt, wenn man die Grenze zu München mit seinen doch verlockenderen Angeboten überschreitet, ist schon eine Leistung. Für die sich die Haarer Geschäftsleute ins Zeug legen, die aber auch von einer guten Strukturpolitik der Gemeinde zeugt. In Haar gibt es eben keine Fachmarkt-Erlebnis-Einkaufs-Welt, die alle Kundschaft nach draußen auf die grüne Wiese an den Ortsrand zieht, wo man so schön parken kann. Mit der geplanten Shopping Mall kommen jetzt aber neue Herausforderungen. 

Dass der Gemeinderat die Ortsmitte schützen will, ist ehrenwert. Über die Bauleitplanung kann das in einem gewissen Rahmen funktionieren. Aber das schönste Einzelhandelskonzept hilft nicht, wenn Kunden zunehmend im Internet bestellen oder sich kein Nachfolger findet, wenn ein Händler in den Ruhestand geht. Das wissen Geschäftsleute und Gemeinderat.

Lesen Sie hier den Bericht zum Thema.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare