Er raste in eine Bushaltestelle

Nach Verkehrsunfall: Mann (86) stirbt im Krankenhaus

Haar - Er verlor das Bewusstsein, während er mit dem Auto unterwegs war und prallte in eine Bushaltestelle. Nun ist der 86-jährige Rentner verstorben.

Ein 86-Jähriger aus München, der am Ostermontag in einen schweren Verkehrsunfall in Ottendichl verwickelt war, ist an den Folgen des Unfalls verstorben. Das hat die Polizei nun bekannt gegeben.

Wie berichtet, verlor der Rentner am Ostermontag aufgrund gesundheitlicher Probleme das Bewusstsein, als er mit seinem BMW auf der B471 in Richtung Haar unterwegs war. Anschließend kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Bushaltestellenhäuschen.

Der 86-Jährige musste ins Krankenhaus gebracht werden, wo er schließlich circa einen Monat nach dem Unfall verstarb.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mieter überrascht Einbrecher - der entwischt
Ziemlich dreist: Ein Einbrecher spazierte einfach durch die Wohnungstür - und traf dann auf den Mieter. Der verfolgte den Mann, doch der Dieb entwischte.
Mieter überrascht Einbrecher - der entwischt
Damit die Ortsgeschichte in Erinnerung bleibt
Unterföhring ist die Kommune im Landkreis, die sich wohl am rasantesten entwickelt hat. An die Zeit als die Mediengemeinde noch Bauerndorf war, sollen jetzt Infotafeln …
Damit die Ortsgeschichte in Erinnerung bleibt
Tödlicher Unfall mit mehreren Lkw auf der A99 - was wir wissen
Nahezu ungebremst ist ein Lkw-Fahrer auf der A99 in einen Rückstau gerast. Der Fahrer starb in Folge des Zusammenstoßes. Nicht das einzige Unglück an diesem Chaostag.
Tödlicher Unfall mit mehreren Lkw auf der A99 - was wir wissen
Nur ein Handtuch bedeckte ihn: Mann zugedröhnt in Unterschleißheim aufgegriffen
Unbekleidet und offenbar high ist ein Mann in der Nacht auf Sonntag planlos durch Unterschleißheim gelaufen.
Nur ein Handtuch bedeckte ihn: Mann zugedröhnt in Unterschleißheim aufgegriffen

Kommentare