Unfall am Ostermontag

86-Jähriger Autofahrer rauscht in Bushaltestelle: tot

Haar - Ein 86-Jähriger hat in Haar am Steuer seines Wagens das Bewusstsein verloren und ist in eine Bushaltestelle gefahren. Der Mann ist Wochen später verstorben.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der Mann auf der Hauptstraße im Ortsteil Ottendichl ohnmächtig und kam von der Straße ab. Dabei fällte er zunächst einen kleineren Baum und prallte schließlich gegen das Wartehäuschen. Der Mann musste an der Unfallstelle wiederbelebt werden. Er zog sich ebenso wie seine 83 Jahre alte Ehefrau zudem leichte Verletzungen zu. Zum Zeitpunkt der Kollision am Ostermontag warteten zum Glück keine Fahrgäste an der Haltestelle. Was genau die Ohnmacht auslöste, war zunächst nicht bekannt.

Update: Der 86-Jährige ist laut Polizei etwa einen Monat nach dem Unfall im Krankenhaus gestorben. 

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

A99: Eine Baustelle weniger
Ein echtes Geschenk zu Weihnachten: Die neue Brücke über die A99 wird nächste Woche freigegeben. Das kommt überraschend.
A99: Eine Baustelle weniger
Garaus für Garchings Gruselecken
Licht ins Dunkel will die CSU in Garching bringen: Sie lud zum Nachtspaziergang in die ganz finsteren Ecken.
Garaus für Garchings Gruselecken
Keine Entlastung für die Stadtspitze
Keine weitere Unterstützung fürs Rathaus: Die CSU lehnt einen weiteren Projektkoordinator ab, der den Bürgermeister entlastet.
Keine Entlastung für die Stadtspitze
19-Jähriger fährt unter Drogeneinfluss
Nach dem Drogenkonsum setzt sich ein 19-Jähriger ans Steuer und wird dabei erwischt.
19-Jähriger fährt unter Drogeneinfluss

Kommentare