1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Haar

Gewaltsamer Tod: Verweste Frauenleiche in Keller entdeckt - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Erstellt:

Von: Günter Hiel

Kommentare

Zur Stelle: die Polizei (Symbolfoto).
Die Polizei wurde zu einer Leiche nach Haar gerufen. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Vergangene Woche wurde die Polizei in den Keller eines Hauses in Haar gerufen. Anwohner hatten dort eine menschliche Leiche entdeckt. Nun wurde ein Verdächtiger festgenommen.

Update vom 31. Januar: Wenige Tage nach dem Fund einer verwesten Leiche in einem Keller in Haar (Landkreis München) hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Am Montagvormittag würden weitere Details bekanntgegeben, kündigte die Polizei am Morgen an. Die tote erwachsene Frau war am späten Donnerstagabend, 27. Januar, in einer Tonne gefunden worden.

Leiche in Haar gefunden: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Nach ersten Erkenntnissen sei sie an Verletzungen nach „Beibringung spitzer Gewalt“ gestorben, teilten die Ermittler kurz nach dem Fund mit. Das habe eine erste Obduktion ergeben.

Ursprünglicher Artikel vom 28. Januar:

Haar - In einem Keller in Haar hat die Polizei in der Nacht auf Freitag eine Leiche entdeckt, verstaut in einer Tonne. Die Verwesung war so weit fortgeschritten, dass erst nach der Obduktion feststand: Es handelt sich um eine erwachsene Frau, Identität noch ungeklärt, wahrscheinlich erstochen. „Verletzungen, die mittels Beibringung spitzer Gewalt verursacht wurden“, heißt das im Polizeibericht. Die Kripo ermittelt wegen eines „mutmaßlichen Tötungsdelikts“.

Nach Leichenfund in Haar: Polizei hält sich extrem bedeckt

Und hält sich extrem bedeckt, aus ermittlungstaktischen Gründen, um kein Täterwissen preis zu geben. So bleibt zunächst offen, wo der Fundort war. Nur so viel: Es war nicht in einem leer stehenden Gebäude. Und der Kellerraum war nicht öffentlich zugänglich – also wahrscheinlich einer Wohnung zugeordnet.

Am Donnerstag gegen 22.35 Uhr war die Münchner Einsatzzentrale der Polizei über den Notruf informiert worden, dass ein menschlicher Leichnam in Haar in einem Gebäude aufgefunden worden war. Wer der Hinweisgeber war – auch dazu schweigt die Polizei sich aus.

Leiche in Haar aufgefunden: Obduktion am frühen Freitagmorgen

Gleich am Freitagmorgen wurde die Leiche im Münchner Institut für Rechtsmedizin obduziert. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Zum Ablauf gehört, dass die Vermisstenmeldungen durchgegangen werden. Der Tod der Frau muss schon länger zurückliegen. Zu einem möglichen Tatablauf, Hintergrund oder auch Tatmotiv gibt es bislang noch keine konkreten Erkenntnisse. Die Tat weckt Erinnerungen an einen anderen Fall in Haar: Da hatte eine Frau ihren Freund mit einer Kreissäge getötet und im Garten vergraben.

LK-München-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Landkreis-München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem gesamten Landkreis – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion