+
Symbolfoto: 

Beifahrerin hatte Sicherheitsgurt nicht angelegt

Polizei zieht Betrunkene aus dem Verkehr

Weil ihre Beifahrerin sich nicht angeschnallt hatte, ist eine 62-jährige Münchnerin jetzt von der Polizei betrunken am Steuer ihres Autos erwischt worden.

Haar - Einer Streife war am Mittwochnachmittag aufgefallen, dass die Beifahrerin eines auf der Bahnhofstraße an ihr vorbeifahrenden Toyotas den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Daraufhin stoppten die Polizeibeamten das Auto. Wie die Polizei mitteilt, fiel den Gesetzeshütern bei der Kontrolle schnell auf, dass die Fahrerin des Wagens stark nach Alkohol roch. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,68 Promille ergeben hatte, wurde die Frau zur Blutentnahme gebracht, ihr Auto wurde vor Ort abgestellt. Auf die zuvor noch gestellte Frage nach ihrem Führerschein räumte sie ein, keinen zu besitzen. Wie sich herausstellte, war dieser schon vor längerer Zeit aufgrund einer weiteren Alkoholfahrt eingezogen worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Disco-Fieber“, das Leben kostet
Der Tod fährt mit: Ziemlich drastisch haben Rettungskräfte den Gymnasiasten in Unterhaching vor Augen geführt, wozu Imponiergehabe, Alkohol und Müdigkeit am Steuer …
„Disco-Fieber“, das Leben kostet
Mächtiges Gegenüber
Prosiebensat1 baut neu in Unterföhring. Der Neubaukomplex nimmt gewaltige Dimensionen an. Er überragt die Gebäude der Ortsmitte.
Mächtiges Gegenüber
18-Jähriger flieht vor der Polizei
Vor einer Verkehrskontrolle ist ein 18-Jähriger aus dem nordöstlichen Landkreis am Donnerstag geflüchtet.
18-Jähriger flieht vor der Polizei
Weckruf durch falsche Beamte
Mit einer neuen Masche haben falsche Polizeibeamte versucht, vier Rentnerinnen in Unterhaching zu betrügen.
Weckruf durch falsche Beamte

Kommentare