+
Symbolfoto

In Schlangenlinien unterwegs

Polizei stoppt betrunkene Autofahrerin

Haar – Polizeibeamte der Inspektion in Haar haben am Neujahrsmorgen in München eine Autofahrerin aus dem Verkehr gezogen, die betrunken und unter Medikamenteneinfluss hinterm Steuer saß.

Den Polizisten war die 43-Jährige gegen 2.45 Uhr aufgefallen, weil sie mit ihrem Wagen Schlangenlinien fuhr. In der Putzbrunner Straße auf Höhe des Waldheimplatzes hielt die Streifenbesatzung die Frau an. Die 43-Jährige gab gegenüber den Beamten sofort zu, dass sie nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sei und zudem im Rahmen einer Drogenersatztherapie Medikamente zu sich genommen hätte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab laut Polizei einen Wert von 1,5 Promille. Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.  sw

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Biber-Biotope sind umstritten
In Unterföhring sollen die Biber geschützt werden, im Biber-geplagten Ismaning hält man das für falsch.
Biber-Biotope sind umstritten
Profi-Konzept für radfreundliches Taufkirchen
Taufkirchen will fahrradfreundlicher werden. Nun wird ein professionelles Radwege-Konzept erstellt. Doch für eine große Lösung gibt‘s Hindernisse.
Profi-Konzept für radfreundliches Taufkirchen
Medaille für Regine Zille
Sie selbst ist hörgeschädigt und hat ein Leben lang mit ihrem Handicap gekämpft. Und doch hat Regine Zille aus Garching Kraft genug, um auch für andere Hörgeschädigte da …
Medaille für Regine Zille
Schwere Vorwürfe gegen Bademeister: Sexueller Vorfall oder Rufmord?  
Das Naturbad Furth wird bei Facebook scharf angegriffen. Einem Bademeister wird „sexuelle Belästigung“ eines dreijährigen Kindes vorgeworfen. Die genauen Hintergründe …
Schwere Vorwürfe gegen Bademeister: Sexueller Vorfall oder Rufmord?  

Kommentare