1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Haar

Riesenstau auf A99: Verkehrsunfall am Kreuz München-Ost

Erstellt:

Von: Max Wochinger

Kommentare

Unter den Sattelzug schob sich die Front des Kleintransporters beim Aufprall. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Heimstetten und Feldkirchen.
Unter den Sattelzug schob sich die Front des Kleintransporters beim Aufprall. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Heimstetten und Feldkirchen.  © Feuerwehr Heimstetten

Am Donnerstagabend hat ein Unfall auf der A99 einen kilometerlangen Stau verursacht. Ein junger Mann wurde schwer verletzt.

Update vom 3. November, 22.20 Uhr: Mittlerweile hat die Polizei Details zu dem Unfall auf der A99 mitgeteilt. Demnach ereignete sich der Unfall gegen 17.30 Uhr in Fahrtrichtung Salzburg. Ein 27-Jähriger fuhr mit seinem Kleintransporter auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn. Vor ihm fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Sattelzug.

„Aufgrund eines sich aufbauenden Staus musste der Berufskraftfahrer stärker abbremsen. Diesen Bremsvorgang erkannte der Fahrer des Kleintransporters offensichtlich zu spät und konnte trotz einer Vollbremsung ein Auffahren nicht mehr vermeiden“, berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge und der junge Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Die verständigten Feuerwehren konnten den schwer verletzten Mann aus der Fahrerkabine befreien, er kam in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Die Autobahn war für zweieinhalb Stunden gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 40.000 Euro.

Riesenstau auf A99: Verkehrsunfall am Kreuz München-Ost

Erstmeldung vom 3. November, 18.48 Uhr: Haar - Ein Verkehrsunfall auf der A99 auf Höhe der Gemeinde Haar hat am Donnerstagabend einen kilometerlangen Stau verursacht.

A99: Unfall zwischen Kreuz München-Ost und der Anschlussstelle Haar

Laut ersten Informationen der Autobahnpolizei Hohenbrunn waren zwei Autos an dem Unfall beteiligt, er ereignete sich zwischen dem Kreuz München-Ost und der Anschlussstelle Haar.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Landkreis-München-Newsletter.

Die zwei rechten Fahrstreifen mussten gesperrt werden

Die zwei rechten Fahrstreifen mussten gesperrt werden, der Verkehr wurde über die linke Fahrspur weitergeleitet. Nach Aussagen der Autobahnpolizei wurden die Unfallbeteiligten leicht verletzt. Wie weit sich der Verkehr auf der Autobahn staute, wusste die Polizei zunächst nicht.

Erst am Mittwoch wurde ein dreijähriger Junge überfahren: Beim Abbiegen in Ismaning hatte ein 75-Jähriger das Kind übersehen. Der Junge wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Auch interessant

Kommentare