+
Ein Unfall zwischen einem Auto und einem Reisebus hat auf der A99 einen langen Stau verursacht.

Mega-Chaos im Berufsverkehr

Nach Unfall: 25 Kilometer Stau auf der A99

Chaos auf der A99 in Fahrtrichtung Nürnberg: Ein Unfall mit einem Reisebus hat am Donnerstag gegen 9 Uhr den Berufsverkehr auf der A99 völlig zum Erliegen gebracht. 

Landkreis München - Auf der A99 brauchen die Autofahrer im Berufsverkehr ohnehin viel Geduld - nach einem Unfall gegen 9 Uhr auf der A99-Ostumfahrung zwischen Haar und dem Nordkreuz ging am Donnerstagvormittag aber gar nichts mehr. Die Autobahn musste zeitweise voll gesperrt werden, meldet die Autobahnpolizei. Die Aufräumarbeiten dauerten bis 13 Uhr. Auch auf den umliegenden Landstraßen staute sich der Verkehr. In den Blechlawinen kam es laut Polizei zu weiteren Auffahrunfällen. 

Auslöser des Megastaus war ein Audifahrer (51), er war beim Rechtsüberholen mit überhöhtem Tempo in einen Pkw gerast, fuhr einfach weiter und touchierte einen Reisebus und auch einen VW. Drei Insassen im VW wurden leicht verletzt, der Audifahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Bilder: 25 Kilometer Stau nach Unfall auf der A99

Der Reisebus aus Tschechien und seine 21 Fahrgäste konnte nicht weiterfahren, ein Ersatzbus musste organisiert werden. Die Autobahn wurde für 20 Minuten komplett gesperrt. Der dadurch entstandene Stau zog sich über 25 Kilometer bis zum Südkreuz und wird sich nach Aussagen der Autobahnpolizei erst im Laufe des Tages auflösen. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach brutaler Vergewaltigung: Neues Detail zu einem der Täter
Entsetzen herrscht in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, nachdem zwei Afghanen am Freitag eine 16-jährige Münchnerin vergewaltigt haben. Die Regierung von Oberbayern kündigt …
Nach brutaler Vergewaltigung: Neues Detail zu einem der Täter
Trickdieb macht fette Beute
Unterföhring – Auf einen Trickdieb, der sich als Handwerker ausgab, ist eine 79-Jährige aus Unterföhring hereingefallen. Der Unbekannte entwendete Schmuck im Wert von …
Trickdieb macht fette Beute
Ismaninger Fliegenfischer
Er liebt die Natur, das Wasser und die Isar: Kristof Reuther aus Ismaning ist Vorstandsmitglied der Münchner Isarfischer. Rumsitzen ist nichts für ihn. 
Ismaninger Fliegenfischer
Frau fährt bei Rot in Kreuzung
Garching - Auf 30.000 Euro summiert sich der Sachschaden eines Unfalls bei dem eine Frau eine rote Ampel missachtete. 
Frau fährt bei Rot in Kreuzung

Kommentare