+
Ein Unfall zwischen einem Auto und einem Reisebus hat auf der A99 einen langen Stau verursacht.

Mega-Chaos im Berufsverkehr

Nach Unfall: 25 Kilometer Stau auf der A99

Chaos auf der A99 in Fahrtrichtung Nürnberg: Ein Unfall mit einem Reisebus hat am Donnerstag gegen 9 Uhr den Berufsverkehr auf der A99 völlig zum Erliegen gebracht. 

Landkreis München - Auf der A99 brauchen die Autofahrer im Berufsverkehr ohnehin viel Geduld - nach einem Unfall gegen 9 Uhr auf der A99-Ostumfahrung zwischen Haar und dem Nordkreuz ging am Donnerstagvormittag aber gar nichts mehr. Die Autobahn musste zeitweise voll gesperrt werden, meldet die Autobahnpolizei. Die Aufräumarbeiten dauerten bis 13 Uhr. Auch auf den umliegenden Landstraßen staute sich der Verkehr. In den Blechlawinen kam es laut Polizei zu weiteren Auffahrunfällen. 

Auslöser des Megastaus war ein Audifahrer (51), er war beim Rechtsüberholen mit überhöhtem Tempo in einen Pkw gerast, fuhr einfach weiter und touchierte einen Reisebus und auch einen VW. Drei Insassen im VW wurden leicht verletzt, der Audifahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Bilder: 25 Kilometer Stau nach Unfall auf der A99

Der Reisebus aus Tschechien und seine 21 Fahrgäste konnte nicht weiterfahren, ein Ersatzbus musste organisiert werden. Die Autobahn wurde für 20 Minuten komplett gesperrt. Der dadurch entstandene Stau zog sich über 25 Kilometer bis zum Südkreuz und wird sich nach Aussagen der Autobahnpolizei erst im Laufe des Tages auflösen. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Wichtige Hürde genommen: 98,4 Prozent der anwesenden Mitglieder haben einer Fusion der Raiba Höhenkirchen mit der VR-Bank Rosenheim zugestimmt. Doch ein wichtiges Votum …
Raiffeisenbank Höhenkirchen: Fusion abgesegnet
Tödliche Hunde-Attacken auf Wildtiere
Ein frei laufender Hund hat eine trächtige Geiß bei Schäftlarn totgebissen. Kein Einzelfall.  Gerade im Frühjahr sind Hunde ein Risiko für Wildtiere.
Tödliche Hunde-Attacken auf Wildtiere
Tränen beim Abschied von Pullachs beliebtem Umweltchef
Oft dürfte es nicht vorkommen im Pullacher Rathaus, dass eine Schachtel mit Taschentüchern die Runde macht. Und sich einige Leute mehr oder weniger verschämt die Augen …
Tränen beim Abschied von Pullachs beliebtem Umweltchef
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen
Böse Überraschung am Vatertag: Ein Zimmer in der Doppelhaushälfte an der Ludwig-Ganghofer-Straße in Heimstetten stand in Flammen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.   
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen

Kommentare