Bahnhof Haar .
+
Tatort: Bahnhof Haar i(Symbolbild)

Am Bahnhof Haar

Unbekannte Täter werfen Fahrräder vor mit Tempo 160 heranbrausenden Zug

  • Günter Hiel
    vonGünter Hiel
    schließen

Bei Tempo 160 hat der Fahrer eines Meridians am Bahnhof Haar eine Schnellbremsung einleiten müssen. Vor ihm flog ein Fahrrad auf die Gleise.

Haar - Drei unbekannte Täter haben am Donnerstagabend gegen 23.45 Uhr am Bahnhof Haar zwei Fahrräder über eine Lärmschutzwand hinweg ins Gleis geworfen – genau vor einen mit Tempo 160 herannahenden Meridian, der zum Glück unbesetzt war. Ein Triebfahrzeugführer erkannte das Hindernis und leitete eine Schnellbremsung ein.

Bundespolizei ermittelt und wertet Videoaufzeichnungen vom Bahnhof aus

Ein Fahrrad wurde erfasst, das zweite blieb vor den Gleisen auf dem Bahnsteig liegen. Die Bahnstrecke war bis 3 Uhr gesperrt, es kam zu Behinderungen. Schaden: rund 10 000 Euro. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr und wertet die Videoaufzeichnungen am Bahnhof Haar aus.

Unfall auf A99: Wagen kollidieren miteinander - und werden in Leitplanken geschleudert

Clever: Lkw-Fahrer stützt kippenden Laster mit Baggeram

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare