Haching probt den Ernstfall

- Freier Eintritt gegen Häßler-Team

Unterhaching - Nach vier Testspielen mit sehenswerten Ergebnissen steht für die SpVgg Unterhaching am Samstag das Freundschaftsspiel gegen den SV Wüstenrot Salzburg auf dem Programm. Die erste Test-Partie auf heimischen Terrain ist zugleich schon die Generalprobe für den Zweitliga-Start eine Woche später gegen Greuther Fürth.

Nach zwei Siegen gegen Zweitliga-Konkurrent Burghausen (1:0) und Bundesliga-Spitzenreiter Bremen (3:2), einem Unentschieden und einer Niederlage zeigte sich Trainer Wolfgang Frank zufrieden mit dem Engagement seines Teams in den Tests seit dem Trainingsauftakt: "Man muss natürlich wissen, dass Bremen mit der zweiten Garnitur gespielt hat und diese Spiele nichts mit der Punktrunde zu tun haben. Aber ich habe doch gesehen, dass schon vieles funktioniert und wir über weite Strecken gut gespielt haben." Einiges an Arbeit wartet aber noch auf die Mannschaft. "Am Samstag gegen Salzburg haben wir auf jeden Fall noch das Problem, dass die Müdigkeit nach dem Trainingslager nicht ganz verflogen sein wird."

Der Tabellen-Achte der österreichischen Bundesliga wird so gut wie sicher mit Weltmeister Thomas Häßler anreisen, der den abgeschlagenen Letzten immerhin auf den drittletzten Rang führte. Die Salzburger sind allerdings in ihrer Vorbereitung erst am Anfang. Erst nächstes Wochenende geht`s ins Trainingslager, zudem werden derzeit stets einige Testspieler eingesetzt. So soll am Samstag der Brasilianer Juliano erstmals auflaufen. Sein Debüt gibt auch Neuzugang Paul Scharner (23), aktueller Nationalspieler Österreichs. Der Eintritt zu diesem Spiel ist frei, Anstoß um 13.30 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister Christian Fürst 100 Tage im Amt
Bürgermeister Christian Fürst 100 Tage im Amt
Zerkarien-Alarm: Wieder Bade-Dermatitis in Furth
Die Zerkarien im Further Bad haben sich offenbar trotz großer Bemühungen nicht aus dem Wasser entfernen lassen. Viele Badegäste klagen über Ausschläge und Juckreiz.
Zerkarien-Alarm: Wieder Bade-Dermatitis in Furth
Kein Platz für den Sportverein
Nach der Sanierung dürfen die Mitglieder nicht mehr in der Turnhalle des Lise-Meitner-Gymnasiums trainieren.
Kein Platz für den Sportverein
Lob von allen Seiten: So schlägt sich Neu-Bürgermeister Markus Böck (CSU)
Seit 100 Tagen ist Oberschleißheims Bürgermeister Markus Böck nun im Amt. Die Bilanz, seine eigene und die der anderen Fraktionen, fällt gut aus.
Lob von allen Seiten: So schlägt sich Neu-Bürgermeister Markus Böck (CSU)

Kommentare