Haching will die Richtung nach oben einschlagen

- Dem Derby-Verlierer rücken die Abstiegsränge bedrohlich nahe

VON CHRISTIAN AMBERG Unterhaching - Es wird auf jeden Fall ein richtungsweisendes Spiel, das die Zuschauer am Samstag (13.30 Uhr) im Unterhachinger Sportpark erwartet. Im Duell der beiden bayerischen SpVgg kann sich keiner der Kontrahenten und Tabellennachbarn der Zweiten Liga eine Niederlage zum Auftakt leisten. Unterhaching hat sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, Greuther Fürth fünf. Wer verliert, muss sich auf harte Wochen in den Niederungen der Liga einstellen.

Hachings Trainer Wolfgang Frank unterstrich die Bedeutung des ersten Spiels: "Man hat danach zwar noch 16 Spiele und kann einiges reparieren. Aber natürlich ist der Start das Wichtigste. Wir müssen in unseren Heimspielen unter allen Umständen erfolgreich sein." Der Coach ist sich angesichts des Leistungsstandes seiner Kicker auch sicher: "Wir werden den Anfang für eine gute Rückrunde schon gegen Fürth machen." Wegweisend dürfte die Begegnung auch für die künftigen Zuschauerzahlen sein. In den chronisch besucher-schwachen Wintermonaten können nur Erfolge die Unterhachinger Zuschauer hinter dem Ofen hervorlocken. Immerhin rund 1000 Fans reisen aus Fürth an, insgesamt rechnet die SpVgg mit mindestens 3500 Zuschauern.

Beim eigenen Anhang hat die SpVgg nach der Abschluss-Pleite gegen Aue im Dezember zudem noch einiges gutzumachen. Bei Fürth Fürths Trainer feiert Einstand feiert der neue, aber unerfahrene und deshalb nicht unumstrittene Trainer Thomas Kost (34) seinen Einstand. Dessen Handschrift ist allerdings keine andere als die seiner Vorgänger, glaubt Wolfgang Frank: "Die Mannschaft ist taktisch sehr gut ausgebildet von Eugen Hach. Interims-Trainer Dreßel und Kost haben das weitergeführt."

SpVgg Unterhaching: Heerwagen; Liebers, Loose, Seifert, Majstorovic - Barut (da Costa), Sukalo, Akonnor, Custos - Copado, Helbig

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeisterin Mindy Konwitschny 100 Tage im Amt
Erst vor wenigen Tagen hat Mindy Konwitschny (SPD) Lob von unerwarteter Seite erhalten. Ausgerechnet von Otto Bußjäger von den Unabhängigen Bürgern, der ansonsten gerne …
Bürgermeisterin Mindy Konwitschny 100 Tage im Amt
Plötzlich am Gardasee umgefallen: Urlauberin leidet an schlimmen Corona-Spätfolgen und hat explizite Warnung
Anneliese Figue infizierte sich mit dem Coronavirus - und erkrankte schwer. „Ich selbst habe Corona total unterschätzt“, sagt sie und möchte nun andere Menschen warnen.
Plötzlich am Gardasee umgefallen: Urlauberin leidet an schlimmen Corona-Spätfolgen und hat explizite Warnung
Widerstand gegen Umfahrung und Mega-Gewerbegebiet: Gemeinde sucht Verbündete für Klage
Die Gemeinde Feldkirchen macht mobil gegen Pläne im Landkreis Ebersberg. Dort ist ein riesiges Gewerbegebiet und eine Umfahrung geplant. Die Nachbarn drohen sogar mit …
Widerstand gegen Umfahrung und Mega-Gewerbegebiet: Gemeinde sucht Verbündete für Klage
Etappe 3 der „Tour de Landkreis“: Auf den Spuren des Militärs und der Politik
Für den Urlaub daheim haben wir eine Radtour durch den Landkreis erstellt. Die „Tour de Landkreis“ ist 141 Kilometern lang, portioniert in sechs Etappen. Heute: …
Etappe 3 der „Tour de Landkreis“: Auf den Spuren des Militärs und der Politik

Kommentare