1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Hachings Bohème

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Unterhaching - Ein fotografisches Auge tragen viele in sich, ohne dass sie von ihrer speziellen Begabung eine Ahnung haben. Der von den beiden Unterhachinger Profifotografen Manfred Lingen (60) und Roland Altmann (56) gegründete Fotoclub „Lichtwerk“ sorgt nun für Abhilfe. Denn Talente nicht zu erkennen, ist mehr als eine Fahrlässigkeit!

Ihre Ideen tüftelt das Künstler-Duo im Lokal „La Puertas“ am Rathausplatz aus. Dort gibt sich die „Bohème“ der Gemeinde regelmäßig ihr Stelldichein, wie Lingen sagt. Ein kreativer Ort für Einfälle, die von den Foto-Meistern sofort in die Tat umgesetzt worden sind.

Erstes „Lichtwerk“-Treffen im Kubiz, Zimmer 220, 19 Uhr. Die Initiatoren sind in Bereitschaftsstellung, fünf Mitglieder treffen in der folgenden Viertelstunde ein. Zeit genug für ein Gespräch mit den Vereinspionieren, gerade darüber, wie sehr sich ihr Projekt von ähnlichen Gruppen unterscheidet.

Als ehemaliger Standfotograf bei Produktionen des Bayerischen Rundfunks kennt sich Manfred Lingen in den Aufnahmestudios bestens aus. Mit seinen Bildern machten die Fernseh-Leute Werbung für den jeweiligen Film - in Schaukästen, Zeitschriften, Feuilletons und auf Plakaten. Er war die einzige „Ein-Mann-Abteilung“ am oft chaotischen Set. Wichtige Szenen hielt er in Stellproben fest. Für ihn und seine Arbeit unterbrachen die Darsteller nicht selten den Dreh. Das Licht musste perfekt eingerichtet, das gestellte Bild innerhalb von höchstens zehn Minuten im Kasten sein.

Lingen hat sich nun vor allem der Kunst des Fotoporträts verschrieben. „Denn der Mensch hat 125 Gesichtsmuskeln, die er nicht alle unter Kontrolle haben kann.“

Lesen Sie die ganze Geschichte in unserer Print-Ausgabe am Donnerstag.

Auch interessant

Kommentare