Wetter in Deutschland: DWD meldet höchste Warnstufe - wo jetzt schwere Gewitter drohen - Extrem-Hitze hält an

Wetter in Deutschland: DWD meldet höchste Warnstufe - wo jetzt schwere Gewitter drohen - Extrem-Hitze hält an

Hachings Bundesliga-Rückkehr ist Akonnors großes Ziel

- Neuzugang gibt sich selbstbewusst - Frank: "Er wird spielen"

VON CHRISTIAN AMBERG Unterhaching - Wenn es nach Charles Akonnor geht, steht der SpVgg Unterhaching eine Zukunft in der Bundesliga bevor. Mit diesem großen und frechen Ziel wechselte der 29-jährige Mittelfeldspieler vor einer Woche vom VfL Wolfsburg in den Sportpark. "Die Mannschaft hat das Potenzial, wieder aufzusteigen. Und mit Haching in die Bundesliga zurück zu kehren, ist mein Ziel. Wenn nicht jetzt, dann eben nächste Saison."

Ob derlei Ambitionen im Präsidium tatsächlich gerne gehört werden? Für den Ghanaer mit deutschem Pass kein Problem, "schließlich muss man als Fußballer große Ziele haben, wenn man weiterkommen will." Artig fügt er dennoch hinzu: "Wir müssen erstmal nach unten schauen." Große Ziele hat Akonnor dennoch im Visier. Nachdem es zunächst darum gegangen war, angesichts eines Stammplatzes auf der Tribüne aus Wolfsburg wegzukommen, will er jetzt bei seiner dritten Station in Deutschland nach Fortuna Köln und dem VfL noch einmal richtig angreifen. Und das gerne auch länger: "Ich bin kein Typ, der schnell irgendwo unterschreibt."

Dass auf seine tatkräftige Mithilfe nicht nur kurzfristig gebaut wird, beweist der Vertrag bis 2005. Trainer Wolfgang Frank hat außerdem bereits klargestellt: "Wir haben ihn geholt, damit er spielt." Nicht nur, weil er sich gegen Salzburg mit seinem ersten Tor im zweiten Spiel prächtig einführte, gehört er schon zum Auftakt gegen Fürth zur Startformation. Zwar klappte das Zusammenspiel im Mittelfeld mit Goran Sukalo noch nicht berauschend, "aber das ist nach einer Woche klar", so Frank. "Die Ansätze, die er schon gezeigt hat, waren gut. Jetzt erwarte ich, dass er schnell richtig Fuß fasst."

Dabei tut er sich momentan aus einem anderen Grund schwer. Training auf Kunstrasen und inmitten von Schneebergen sind eine neue Erfahrung für Akonnor, obwohl er schon seit 1992 in Deutschland ist. "So viel Schnee habe ich noch nirgends gesehen." Privat ist Akonnor Single, seine Frau lebt mit den knapp zwei Jahre alten Zwillingen in London und kommt nur ab und an zu Enge Kontakte zu Sammy Kuffour Besuch. So heißt es, eine andere Freundschaft zu pflegen: Die mit Sammy Kuffour vom FC Bayern, mit dem er in Ghanas Nationalmannschaft spielte. Akonnor (48 Länderspiele) war Kapitän, Kuffour sein Stellvertreter. "Privat haben wir uns selten getroffen. Das werden wir jetzt nachholen." Telefonisch in Kontakt standen die beiden schon: "Sammy hat mich angerufen und mir zu meinem neuen Verein gratuliert."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwischen Zug und Bahnsteigkante eingeklemmt
Verletzungen am Bein und einen Nasenbeinbruch hat ein Mann aus Taufkirchen erlitten, als er am S-Bahnhaltepunkt Westkreuz beim Einsteigen in den Spalt zwischen S-Bahn …
Zwischen Zug und Bahnsteigkante eingeklemmt
Schock am Morgen: Mitarbeiterin entdeckt Feuer im Supermarkt - Brand vernichtet alle Lebensmittel
Einen erheblichen Schaden hat eine brennende Kühltruhe im Rewe-Markt in Ismaning verursacht. Alle Lebensmittel wurden vernichtet.
Schock am Morgen: Mitarbeiterin entdeckt Feuer im Supermarkt - Brand vernichtet alle Lebensmittel
Ohne Führerschein: Geparkte Autos demoliert
Ein 18-Jähriger hat am Sonntagmorgen in der Ludwig-Thoma-Straße in Grünwald mehrere Autos demoliert.
Ohne Führerschein: Geparkte Autos demoliert
Bürgermeister Christian Fürst 100 Tage im Amt
Bürgermeister Christian Fürst 100 Tage im Amt

Kommentare