Häßler-Team als echter Prüfstein

- Hachings da Costa fällt länger aus

Unterhaching - Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in der Türkei genossen die Kicker der SpVgg Unterhaching gestern einen freien Tag. Auch heute dürfen sie sich noch erholen, erst morgen um 10 Uhr geht es im Sportpark weiter. Trainer Wolfgang Frank sortiert derzeit seine Eindrücke aus Aksu. Bis zum Testspiel am Samstag gegen Salzburg (13.30 Uhr, Sportpark, mit Thomas Häßler) will der Coach schon seine erste Elf finden. "Wer da von Anfang an spielt, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auch gegen Fürth in der Start-Formation", so Frank.

Zu den Gewinnern des Trainingslagers erklärte Frank Ivica Majstorovic und Necat Aygün. Auch Barbaros Barut habe "einen Schritt nach vorne gemacht". Und schließlich ist Francisco Copado wieder ein Top-Form. "Er hat viel Einsatz gezeigt", so der Trainer. Die Neuzugänge Sebastian Helbig und Charles Akonnor gehören bei normalem Fitness-Stand zur ersten Elf, stellt Frank klar: "Dafür haben wir sie geholt. Aber natürlich müssen sich beide erst zurechtfinden. Das klappt von Tag zu Tag besser, ist aber noch nicht optimal." Bei Akonnor merkt man die fehlende Spielpraxis. Nach einer Knieoperation absolvierte der Ghanaer in Wolfsburg in der Vorrunde keine Partie. "Aber er hat gute Fitness-Werte und spielt einen Klasse-Ball", ist Frank von der Qualität des Mittelfeldspielers überzeugt.

Die größten Sorgen bereitet neben den leicht angeschlagenen Brasas, Seifert, Barut und Sukalo momentan Elton da Costa, der aus Aksu wegen einer Wadenbein-Verletzung abreisen musste. "Es sieht so aus, dass wir ihn bis zum Fürth-Spiel nicht fit kriegen", teilte Frank mit. Sein Team befinde sich ansonsten "im Zeitplan. Wir sind bei 60, 70 Prozent. Den Rest kriegen wir bis zum Start hin." Die Hälfte seiner Stammkräfte sei ebenfalls fix, "die Besetzung der übrigen fünf Positionen hängt von vielen Faktoren ab."

Dass die SpVgg sogar noch ein drittes Mal auf dem Transfermarkt zuschlägt, ist übrigens nicht ausgeschlossen: "Vielleicht finden wir noch einen. Wenn etwas auf dem Markt ist, könnten wir noch was machen. Aber es ist nicht zwingend notwendig."Christian Amberg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Coronavirus im Landkreis München: 23 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen
Coronavirus im Landkreis München: 23 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen

Kommentare