Ein Dorf feiert sich selbst: Das Logo zur 1200-Jahr-Feier präsentieren (v. l.) Bürgermeister Klaus Korneder, Günther Okon, Ralf Wagner und Hans Leibig. Die Ortsvereine organisieren das Programm zum Jubiläumsjahr. Foto: rabe

Harthausen feiert Geburtstag

Harthausen - „Haradhusun“ war vor 1199 Jahren ein kleiner Ort mit vielen Bäumen. In zehn Monaten jährt sich die Gründung des Ortes zum 1200sten Mal. Die Ortsvereine organisieren ein Festprogramm.

Die Harthauser, die heutigen Bewohner des einstigen Haradhusun, feiern ein Jubiläumsjahr.

Die Vorbereitungen laufen schon einige Monate, jetzt wurden die Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert. Das neu gestaltete Logo geht auf das damalige Szenario ein, und so sind neben dem Namen auch die Bäume und die Alpen dargestellt. Und vor allem der Wasserturm, der das Ortsbild prägt. „Haradhusun“ war der damalige Begriff für „Bei den Waldhäusern“ und auch heute noch charakterisieren Bäume das Umfeld des Ortes.

Das Festjahr wird mit einem Jubiläumskonzert eröffnet. Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird das letzte Wochenende im Juli 2014 sein. Drei Tage lang stellen die Ortsvereine ein buntes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine - so unter anderem eine Oldtimershow und diverse Musikveranstaltungen im Feststadl.

Als Organisatoren treten die acht Vereine des Ortes auf. Sie werden auch eine Festschrift verfassen, die viel Historisches enthalten wird und damit „einen weiten Bogen über 1200 Jahre spannen soll“, wie Günther Okon, Hans Leibig und Ralf Wagner bei der Vorstellung erklärten. Bürgermeister Klaus Korneder (SPD) freut sich, dass Harthausens Jubiläum mit einem Jubiläum der Gemeinde Grasbrunn zusammenfällt und teilweise auch verbunden wird. Im kommenden Jahr besteht die Partnerschaft mit dem französischen Le Rheu vier Jahrzehnte. Abgeschlossen wird das Jahr vermutlich mit einem großen Feuerwerk. Wichtig ist den Organisatoren, dass alles im Ortskern und nicht außerhalb stattfindet. Weitere Infos im Internet unter www.harthauser-ortsvereine.de. Die Seite wird laufend aktualisiert.

(kp)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pakete türmen sich im Café
Für so viele Pakete fehlt der Platz: Die Postfiliale im Unterföhringer S-Bahnhof-Café ist so frequentiert, dass sich vor dem Schalter Stapel türmen. Vor Weihnachten …
Pakete türmen sich im Café
Pullach trauert um Feuerwehrmann: Er wollte immer Gutes tun
Einer der verdientesten Bürger Pullachs ist völlig überraschend gestorben: Der ambitionierte Feuerwehrmann Hans Horak wurde 67 Jahre alt. Er hinterlässt Ehefrau Sabine, …
Pullach trauert um Feuerwehrmann: Er wollte immer Gutes tun
Skateranlage bekommt eine Lärmschutzwand
Wenn alles gut geht, bleibt die Pullacher Skateranlage dort, wo sie ist – in der Ortsmitte nämlich. Bei seiner Sitzung beschloss der Gemeinderat, den beliebten …
Skateranlage bekommt eine Lärmschutzwand
Image-Film wird zum Facebook-Hit
Ursprünglich sollte es ein Imagefilm über die First Responder Hohenschäftlarn werden. Doch seit der Bayerische Rundfunk den Streifen sendete und ins Internet stellte, …
Image-Film wird zum Facebook-Hit

Kommentare