"Heidefenster" erleichtern Zugang ins FFH-Gebiet

Unterschleißheim - Neue Entwicklungen in der südlichen Fröttmaninger Heide: Die geplante komplette Abtragung des südlichen Walls wird nicht durchgeführt.

Dies hat der Heideflächenverein jetzt bei seiner jüngsten Vorstandssitzung in Unterschleißheim beschlossen. Die Verantwortlichen reagieren damit auf die Wünsche vieler Anwohner, die sich gegen eine Komplett-Abtragung ausgesprochen hatten.

Stattdessen sollen nun im bestehenden Wall an Punkten mit starkem Besucheraufkommen einige wenige Durchbrüche, sogenannte „Heidefenster“, geschaffen werden. Zusammen mit dem Umbau des Wegenetzes soll so eine optimale Zugangsmöglichkeit angeboten werden.

Das Wegekonzept, das mit den Naturschutzbehörden und den Naturschutzverbänden intensiv besprochen und abgestimmt wird, soll die Besucher so gut führen, dass sie die Heide in ihrer Schönheit erleben können, diese jedoch auch in Zukunft in ihrer Vielfältigkeit erhalten bleibt. Die Konzepte beziehen auch Besucher von außerhalb mit ein, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad anreisen. Auch die Planung des Besucherinformations- und Umweltbildungszentrums nahe der Haltestelle „Fröttmaning“ befindet sich in vollem Gange. Ziel des Vorhabens, das von der Regierung von Oberbayern unterstützt wird, ist es, die Besucher am Hauptzugang zum FFH-Gebiet über die vielfältigen Lebensräume und die hohe Schutzwürdigkeit zu informieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anwohner sieht verdächtiges Flugobjekt über Nachthimmel abstürzen - Polizei ist baff
Ein Anwohner sieht südlich von München eine „Apparatur in Kapselform“ vom Himmel fallen. Die Polizei sucht die Absturzstelle auf - und staunt nicht schlecht.
Anwohner sieht verdächtiges Flugobjekt über Nachthimmel abstürzen - Polizei ist baff
Techno-Party mitten im Wald: Polizei schickt 60 Raver ins Bett
Eine ausgelassene Techno-Party mitten im Wald haben am Wochenende etwa 60 begeisterte Raver gefeiert. Leider zu laut. Die Polizei schickte die Feiernden nach Hause.
Techno-Party mitten im Wald: Polizei schickt 60 Raver ins Bett
Mit 2,3 Promille und ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Mit 2,3 Promille und ohne Fahrerlaubnis ist ein Taufkirchner von der Polizei gestoppt worden.
Mit 2,3 Promille und ohne Fahrerlaubnis unterwegs
82-Jährige fährt neuen Mercedes gegen Friedhofsmauer
Weil sie den falschen Gang eingelegt hat, hat sich eine 82-Jährige verletzt. Auch ihr Ehemann kam ins Krankenhaus. 
82-Jährige fährt neuen Mercedes gegen Friedhofsmauer

Kommentare