+
Da kann jemand zweiten Geburtstag feiern: In diesem Auto saß der Münchner und wurde rechtzeitig gerettet. 

Das hätte anders ausgehen können

Österreicher zieht Münchner in letzter Sekunde aus diesem BMW

Taufkirchen - Einen leibhaftigen Schutzengel hatte ein BMW-Fahrer am Freitag. Sein Wagen brannte nach einem Unfall lichterloh. Die Feuerwehr rechnete mit dem Schlimmsten - und wurde überrascht.

Ein 49-jähriger Münchner fuhr mit seinem BMW am Freitagabend auf der A99 in südlicher Richtung. Am Kreuz München-Süd wollte er auf die A8 in Richtung München-Ramersdorf fahren. Wie die Polizei berichtet, kam er auf regennasser Fahrbahn kurz vor der Ausfahrt Taufkirchen-Ost ins Schleudern, verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen diverse Verkehrszeichen und einen Baum. Das Fahrzeug des Münchners geriet in Brand.

Da die Erstmeldung hieß, dass der Fahrer eingeklemmt sei und das Fahrzeug lichterloh brenne, rechneten die Einsatzkräfte mit dem Schlimmsten. Glücklicherweise wurde der Münchner von einem 30-jährigen Ersthelfer aus Innsbruck aus dem Fahrzeug gezogen, bevor der M 3 in Flammen aufging.

Der Münchner kam mit Prellungen in eine Münchner Klinik.

Das Fahrzeug wurde durch die Feuerwehren Taufkirchen und Brunnthal gelöscht. Der Sachschaden wird auf rund 75.000 Euro geschätzt. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Münchner BMW brennt auf Autobahn aus: Bilder

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ärger mit Nachbarn: Hundebesitzerin verlässt Ismaning
Bis zu zwölf Hunde hatte Jirina Mrazova bei sich: Die Nachbarn regten Gebell und Dreck auf. Nun streicht sie die Segel.
Ärger mit Nachbarn: Hundebesitzerin verlässt Ismaning
Peinliche Panne: Wahlpost für Kleinkinder von den Grünen
Die Null-bis Vierjährigen aus Garching haben Post von den Grünen bekommen – Wahlwerbung. Eine peinliche Panne, die im Rathaus passierte.
Peinliche Panne: Wahlpost für Kleinkinder von den Grünen
Angst vor einem Neubau-Ghetto
Es gibt Kritik an den geplanten Mietwohnungen am Schäferanger in Oberschleißheim: Vor allem weil geförderte und frei finanzierte Wohnungen strikt getrennt werden sollen.
Angst vor einem Neubau-Ghetto
110 unterirdische Parkplätze im Zentrum
Mit einer Tiefgarage will die Gemeinde Neubiberg die Parksituation im Ortszentrum entspannen.  Mehrheitlich entschied sich der Gemeinderat für eine Variante mit 110 …
110 unterirdische Parkplätze im Zentrum

Kommentare