+
Da kann jemand zweiten Geburtstag feiern: In diesem Auto saß der Münchner und wurde rechtzeitig gerettet. 

Das hätte anders ausgehen können

Österreicher zieht Münchner in letzter Sekunde aus diesem BMW

Taufkirchen - Einen leibhaftigen Schutzengel hatte ein BMW-Fahrer am Freitag. Sein Wagen brannte nach einem Unfall lichterloh. Die Feuerwehr rechnete mit dem Schlimmsten - und wurde überrascht.

Ein 49-jähriger Münchner fuhr mit seinem BMW am Freitagabend auf der A99 in südlicher Richtung. Am Kreuz München-Süd wollte er auf die A8 in Richtung München-Ramersdorf fahren. Wie die Polizei berichtet, kam er auf regennasser Fahrbahn kurz vor der Ausfahrt Taufkirchen-Ost ins Schleudern, verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen diverse Verkehrszeichen und einen Baum. Das Fahrzeug des Münchners geriet in Brand.

Da die Erstmeldung hieß, dass der Fahrer eingeklemmt sei und das Fahrzeug lichterloh brenne, rechneten die Einsatzkräfte mit dem Schlimmsten. Glücklicherweise wurde der Münchner von einem 30-jährigen Ersthelfer aus Innsbruck aus dem Fahrzeug gezogen, bevor der M 3 in Flammen aufging.

Der Münchner kam mit Prellungen in eine Münchner Klinik.

Das Fahrzeug wurde durch die Feuerwehren Taufkirchen und Brunnthal gelöscht. Der Sachschaden wird auf rund 75.000 Euro geschätzt. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Münchner BMW brennt auf Autobahn aus: Bilder

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überraschende Wende bei Lidl und Aldi in Unterhaching
Stopp für die Pläne von Lidl und Aldi in Unterhaching: Der Gemeinderat stellt sich unerwartet quer.
Überraschende Wende bei Lidl und Aldi in Unterhaching
Schock: Sportpark soll 125 statt 60 Millionen kosten
Zu groß, „nicht durchdacht“ und doppelt so teuer wie geplant: CSU und SPD haben die Pläne für den Sportpark erstmal auf Eis gelegt. Und nun?
Schock: Sportpark soll 125 statt 60 Millionen kosten
Landwirt darf Stall nicht bauen, weil Gemeinde Zugezogenen den Gestank nicht antun will
Der Kirchheimer Landwirt Franz Sepp (54) will einen neuen Stall für eine Bullenmast bauen, um die Zukunft seines Hofs zu sichern. Doch die Gemeinde fürchtet den Gestank …
Landwirt darf Stall nicht bauen, weil Gemeinde Zugezogenen den Gestank nicht antun will
In einer Minute zum Ratsbegehren
Die Aschheimer werden wohl über einen  Kostenerlass für Anwohner  ersterschlossener Straßen entscheiden. Der Gemeinderat hat das Ratsbegehren auf den Weg gebracht - und …
In einer Minute zum Ratsbegehren

Kommentare