Helmut und Renate Horst in Thailand unbeschadet

- Ismaning (gü) - Die erlösende SMS kam am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen 13 Uhr: Helmut Horst aus Ismaning, CSU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag, und seine Frau Renate sind im Thailand-Urlaub an ihrem Küstenort verschont geblieben von der verheerenden Flutwelle. Als Horsts Tochter Susanne daheim in Ismaning die Nachricht auf ihrem Handy-Display las, fiel die Anspannung von ihr ab. Stundenlang hatte sie versucht, Kontakt herzustellen, nachdem sie die Nachricht von der Katastrophe in den südostasiatischen Urlaubsparadiesen gehört hatte. "Es geht uns gut. Wir gehen dann zum Abendessen", lautete die Nachricht ihres Vaters.<BR>

Helmut und Renate Horst sind seit 23. Dezember in Thailand, in dem Küstenort Hua Hin etwas südlich von Bangkok. Helmut Horst hatte sich schon eher bei seiner Tochter melden wollen, doch das Netz war zusammengebrochen, berichtet Susanne Horst vom SMS-Verkehr zwischen Ismaning und Hua Hin. Der Ort sei verschont geblieben. Der Vater wolle wie geplant am 5. Januar zurückfliegen. Gestern war Helmut Horst nicht zu erreichen.<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Coronavirus im Landkreis München: 30 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen
Coronavirus im Landkreis München: 30 neue Infektionen - Weitere Schulen betroffen

Kommentare