Große Aufgabe gemeistert: Chor und Orchester des Pfarrverbands führen das Mozart-Requiem auf. Foto: Michalek

Herausforderung angenommen

Ismaning - Chor des Pfarrverbands führt das Mozart-Requiem auf

Ismaning - Das Mozart-Requiem ist keine einfache Aufgabe für Laien, aber die rund 55 Sängerinnen und Sänger des Pfarrverbands-Chors Ismaning-Unterföhring und des Projektchors sowie die 28 Musiker des Projektorchesters meisterten die Herausforderung beim Konzert in der Ismaninger Kirche St. Johann Baptist mit Bravour. Unter der Leitung von Johannes Böckler sorgten auch die Solisten Susanne Winter (Sopran), Regina Jurda (Alt), Bernhard Schneider (Tenor) und Alban Lenzen (Bass) für Hörgenuss pur, der auch Johannes Böckler begeisterte: „Die Arbeit hat mir so viel Freude gemacht, dass ich hoffe, es ist nicht das letzte Konzert.“ Die eigens fürs Mozart-Requiem zusammengestellten Projektchor- und Projektorchestermitglieder würde er für künftige Konzerte „gerne wieder einladen“.

Mitte September hatten die Proben begonnen und für den Pfarrverbands-Chor ist es „lange her, dass er ein so großes Werk aufgeführt hat“, meinte Böckler. Entsprechend intensiv waren die Proben, zumal es „physisch und psychisch Kraft erfordert, so ein Spannungswerk zu überblicken“ Zunächst kam es bei den Proben „weniger darauf an, die Töne zu üben, sondern die innere Einstellung des Einzelnen zu finden“, sagte Böckler. Gerade vor schweren Sätzen, sollten die Sänger nicht vergessen, die Herausforderung anzunehmen. Sie haben es geschafft: Zuhörer und Künstler waren begeistert. mf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Furchtbarer Unfall auf A99: Zwei Männer sterben - Autobahn komplett gesperrt
Auf der A99 kam es in Kirchheim bei München zu einem furchtbaren Verkehrsunfall. Zwei Männer starben noch am Unfallort. Der Unfallhergang ist noch unklar.
Furchtbarer Unfall auf A99: Zwei Männer sterben - Autobahn komplett gesperrt
Kasperltheater in der Kirche - dieser Oberhachinger  steckt dahinter
Ausgerechnet zum Weihnachtsgottesdienst sorgt Thomas Fischer aus Oberhaching in St. Maximilian in München für ein echtes Kasperltheater. Und dass auch noch auf Einladung …
Kasperltheater in der Kirche - dieser Oberhachinger  steckt dahinter
Auf ein Neues: Lenz-Aktas (SPD) kandidiert nochmal als Bürgermeisterin
Ingrid Lenz-Aktas probiert‘s nochmal: Die 58-Jährige kandidiert bei der Kommunalwahl 2020 erneut als Bürgermeisterin in Aschheim. Sie führt auch die Liste der …
Auf ein Neues: Lenz-Aktas (SPD) kandidiert nochmal als Bürgermeisterin
Der neue Manager imRathaus Pullach
Am liebsten wäre es Heinrich Klein, das sagt er selbst, die Pullacher würden gar nicht merken, dass er jetzt da ist. Er ist der neue geschäftsleitende Beamte in der …
Der neue Manager imRathaus Pullach

Kommentare