Störung

140 Haushalte ohne Telefon, TV und Internet

  • schließen

Kein Telefon, kein Fernsehen, kein Internet: 140 Haushalte in Höhenkirchen sind seit Dienstag, 31. Januar, 14.30 Uhr, vom Vodafone-Netz abgeschnitten. 

Höhenkirchen –  Heute, Donnerstag, im lufe des Nachmittags soll die Störung behoben sein.

Aufgrund der Kälte der vergangenen Tage war in Höhenkirchen eine Kupplungsstation im Kabelnetz, 2,5 Meter unter der Erde, auseinander gebrochen, teilte Vodafone mit. „Donnerstagnachmittag haben Arbeiter mit den Tiefbauarbeiten begonnen“, sagte Unternehmenssprecher Volker Petendorf. Vodafone-Kunden waren über 48 Stunden vom Netz abgeschnitten: „Mittlerweile ist der Ärger groß“, sagte Michael Wernle, ein verärgerter Kunde, der beimMünchner Merkur angerufen hatte. „Eigentlich hört schon nach 24 Stunden in einem Industrieland wie Deutschland der Spaß auf.“

Wie Petendorf am Donnerstag ankündigte, sollte die technische Störung im Kabelnetz im Laufe des Nachmittags behoben werden. Die Firma Vodafone entschuldigte sich in einer Pressemitteilung für diese Unannehmlichkeiten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

50-Tonner rauschen durchs Dorf
Wegen einer Landvermessung per Laster könnte in Straßlach-Dingharting die Erde beben. Bei einer vorherigen Erhebung trug die Kapelle in Kleindingharting Risse davon.
50-Tonner rauschen durchs Dorf
Ärger mit Nachbarn: Hundebesitzerin verlässt Ismaning
Bis zu zwölf Hunde hatte Jirina Mrazova bei sich: Die Nachbarn regten Gebell und Dreck auf. Nun streicht sie die Segel.
Ärger mit Nachbarn: Hundebesitzerin verlässt Ismaning
Peinliche Panne: Wahlpost für Kleinkinder von den Grünen
Die Null-bis Vierjährigen aus Garching haben Post von den Grünen bekommen – Wahlwerbung. Eine peinliche Panne, die im Rathaus passierte.
Peinliche Panne: Wahlpost für Kleinkinder von den Grünen
Angst vor einem Neubau-Ghetto
Es gibt Kritik an den geplanten Mietwohnungen am Schäferanger in Oberschleißheim: Vor allem weil geförderte und frei finanzierte Wohnungen strikt getrennt werden sollen.
Angst vor einem Neubau-Ghetto

Kommentare