Modeschöpferin Laura Biagiotti gestorben

Modeschöpferin Laura Biagiotti gestorben

Tödlicher Unfall

Arbeiten am Trimmdichpfad: Baum erschlägt Mann

Höhenkirchen - Ein tragischer Unfall hat sich bei Arbeiten an einem Trimmdichpfad in Höhenkirchen (Landkreis München) ereignet. Ein Mann wurde von einem Baum erschlagen. 

Bei Baumfällarbeiten am Trimmdichpfad in Höhenkirchen ist es am Montag gegen 15 Uhr zu einem tödlichen Unfall gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 58-jähriger rumänischer Waldarbeiter in einem Waldgebiet entlang der Staatsstraße 2078 mit Baumfällarbeiten beschäftigt. Als er einen rund 25 Meter hohen Nadelbaum abgeschnitten hatte und diesen mit einem Greifarm umlegte, war von ihm unbemerkt ein 52-jähriger Arbeitskollege in den Fallbereich des Baumes getreten.

Der 52-Jährige wurde im Kopf- und Schulterbereich vom fallenden Baum getroffen - und verstarb an seinen Verletzungen. Der Arbeiter hatte einen Sturzhelm getragen. Die Münchner Kriminalpolizei hat vor Ort die Ermittlungen übernommen. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wird ein Gutachter hinzugezogen.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klage gegen Asylheim in Haar abgelehnt
Die Klage gegen die Asylbewerberunterkunft für 166 Menschen an der Hans-Pinsel-Straße in Haar ist gescheitert. Ein benachbartes Unternehmen hatte geklagt.
Klage gegen Asylheim in Haar abgelehnt
Anwohner beruhigt: Keine Stelzenhäuser in Taufkirchen
Die Angst vor Stelzenhäusern hat viele Anwohner in Taufkirchen am Wald aufgeschreckt (wir berichteten). Doch mittlerweile sind die Initiatoren der Unterschriftsammlung …
Anwohner beruhigt: Keine Stelzenhäuser in Taufkirchen
Mit 1,6 Promille am Steuer
Es war nicht das erste Mal, dass ein Pole (29) betrunken im Straßenverkehr unterwegs war. In der Nacht auf Donnerstag griff ihn die Polizei in Unterföhring auf.
Mit 1,6 Promille am Steuer
Schleichweg wird zur Einbahnstraße
Seit Jahren protestieren die Anwohner der Walter-Paetzmann-Straße in Unterhaching gegen den Schleichverkehr vor ihrer Haustür, ab sofort ist damit Schluss.
Schleichweg wird zur Einbahnstraße

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion