Kostbare Innenausstattung: Bevor die Sanierungsarbeiten in der Alten Apotheke beginnen, soll das Mobiliar des Werkraums (Offizin) eingelagert werden. In dem Raum entsteht ein Bürgercafé.
+
Kostbare Innenausstattung: Bevor die Sanierungsarbeiten in der Alten Apotheke beginnen, soll das Mobiliar des Werkraums (Offizin) eingelagert werden. In dem Raum entsteht ein Bürgercafé.

Ausblick

Alte Apotheke und Feuerwehrgerätehaus: Das passiert heuer in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

  • Stefan Weinzierl
    vonStefan Weinzierl
    schließen

Seit vorigem Mai ist Bürgermeisterin Mindy Konwitschny (SPD) im Amt. Unter ihr haben Verwaltung und Gemeinderat einiges angestoßen. Und auch heuer will man bei wichtigen Themen voran kommen.

Höhenkirchen-SIegertsbrunn - Höhenkirchens Bürgermeisterin Mindy Konwitschny (SPD), seit Mai 2020 im Amt, hat zuletzt viel Staub im Rathaus von Höhenkirchen-Siegertsbrunn aufgewirbelt. Nachdem im Frühjahr – durch Personalnot und Pandemie bedingt – Projekte ins Stocken geraten waren, haben Verwaltung und Gemeinderat in der zweiten Jahreshälfte einiges angestoßen. Auch heuer will man bei wichtigen Themen voran kommen.

Die Gemeinde will mehr Service bieten. In einem ersten Schritt wurde deshalb die Verwaltung umstrukturiert. Ab sofort gibt es vier Geschäftsbereiche. Mit dem Geschäftsbereich 3 „Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung“ sind zahlreiche Dienstleistungen für die Höhenkirchner und Siegertsbrunner unter einem Dach. Neu geschaffen wurde der Fachbereich Kinder und Jugend, der unter anderem für die Betreuungseinrichtungen und Schulen am Ort zuständig ist. Die neue Verwaltungsstruktur und damit verbunden die neuen Rufnummern der Rathaus-Mitarbeiter sind auf der Gemeinde-Homepage einsehbar. Auch die Digitalisierung schreitet voran: Bis Ende des ersten Quartals soll ein Rathaus-Serviceportal starten. Dann können sich die Bürger online den Pass beantragen oder ihren Nachwuchs für einen Kindergarten-Platz anmelden. Zahlungen sollen über Online-Bezahldienste möglich sein.

Schulen

Hier hängt laut Konwitschny viel von der Entscheidung des Schulzweckverbands zum neuen Realschul-Standort ab. Erst wenn entschieden ist, ob die Realschule nach Hohenbrunn oder doch neben die Erich-Kästner-Schule in Höhenkirchen kommt, kann eine langfristige Entscheidung über die Zukunft der Erich-Kästner-Schule, die zum Teil veraltet ist und zu wenig Räume hat, fallen. Die Container als Zwischenlösung sollen bis zum neuen Schuljahr aufgestellt sein. Weiter ist man in Sachen Ausbau des Gymnasiums. Doch auch wenn wichtige Entscheidungen getroffen wurden, glaubt Konwitschny nicht an einen Baubeginn 2021. „Da muss erst vieles ausgeschrieben werden.“

Bauprojekte

Sehnsüchtig warten die Siegertsbrunner Brandhelfer auf ihr neues Feuerwehrgerätehaus. Ende des Jahres könnte der Neubau fertig sein, die Kameraden dann im Januar umziehen. „Wir liegen voll im Zeit- und Kostenplan“, sagt Konwitschny. So sieht es auch beim Bau des Kinderhauses an der Ostersteigstraße aus. Zum neuen Betreuungsjahr wird die Einrichtung eröffnet. Fortschritte gibt es auch in Sachen Sanierung der Alten Apotheke. Im März soll, wenn alles nach Plan läuft, laut Tanja Englbrecht mit den Arbeiten begonnen werden. Die Bauamtsleiterin rechnet mit einer Bauzeit von eineinhalb Jahren. Auch die Sanierung der Mehrzweckhalle wird weiter vorangetrieben. Ein konkreter Zeitplan steht aber noch nicht.

Voll im Zeitplan liegt der Bau des Feuerwehrhauses Siegertsbrunn, der wohl Ende des Jahres abgeschlossen ist.

Verkehr und Umwelt

Ein drängendes Thema im Ort bleibt die Optimierung der Verkehrswege. Gemeinderat und Verwaltung wollen nun auf Grundlage bisheriger Daten und neuer Analysen ein umfassendes Verkehrskonzept erarbeiten – mit dem Ziel die Verkehrsbelastung für die Bürger zu reduzieren und den innerörtlichen Radverkehr zu fördern. Deshalb wird auch der geplante Bau eines Kreisverkehrs an der Kreuzung Rosenheimer/Brunnthaler Straße erst einmal zurückgestellt.

Auch Energiewende und Klimaschutz haben einen hohen Stellenwert. Im Frühjahr sollen die Ergebnisse der Untersuchungen für die Windkraft-Pläne im Höhenkirchner Forst vorgestellt werden. Zudem wird von Studenten der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München ein Ernergienutzungsplan für den Ort erstellt. Der neue Umwelt-, Energie und Verkehrsausschuss bekommt heuer also jede Menge zu tun.

Feste und Feiern

Eigentlich gibt es nach dem Lockdown-Jahr 2020 an Festen und Feierlichkeiten vieles nachzuholen. Selbst der katholische Pfarrverband konnte sein Jubiläumsjahr 2021 aus Anlass des 1000-jährigen Bestehens der Kirche Mariä Geburt aufgrund der Pandemie nur mit starken Einschränkungen begehen. ob das damit verbundene Gemeindejubiläum – die erste urkundliche Erwähnung der Gemeinde geht auf die Schenkung der Kirche Mariä Geburt um 1020 zurück – irgendwann nachgeholt wird, steht in den Sternen. Laut Bürgermeisterin Konwitschny ist derzeit auch nicht absehbar, ob Maibaum-Feste oder das Leonhardi-Fest stattfinden können.

Auch interessant

Kommentare