Lichthupe blendet Fahrer

Vollbremsung nach Überholmanöver

  • schließen

Die Lichthupe  seines Hintermanns hat einen 39-Jährigen am Montag so stark geblendet, dass er eine Vollbremsung machte.

Höhenkirchen-Siegertsbrunn - Die beiden Unfallbeteiligten, ein 50- Jähriger aus Glonn und ein 39-Jähriger aus dem südlichen Landkreis München, fuhren gegen 17.15 Uhr die Kreisstraße M 10 in Richtung Egmating. Es ging dem 50-Jährigen nicht schnell genug, weshalb er seinen Vordermann überholte und so knapp vor dessen Auto einscherte, dass dieser die Lichthupe betätigte. Daraufhin drückte der Fahrer aus Glonn so stark auf die Bremse, dass sich sein Wagen auf der Straße quer stellte.  Trotz Vollbremsung war ein Zusammenstoß der beiden Autos nicht mehr zu vermeiden.  Bei dem Unfall wurde der 39-Jährige leicht verletzt und  kam zur ambulanten Behandlung  ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro. Die Kreisstraße M10  musste während der Unfallaufnahme beidseitig für  zweieinhalb Stunden gesperrt werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Jungen würden MVG-Bikes nutzen
In einem Pilotprojekt plant der Landkreis die Einführung eines Mietradsystems. 29 Gemeinden hat der Kreis. Dort sollen die Leihräder der MVG zu einer Erweiterung des …
Die Jungen würden MVG-Bikes nutzen
Garching baut Grundschule großzügig
Für die große Variante hat sich Garching entschieden: Die neue Nord-Grundschule bekommt fünf Züge für 20 Klassen. Die werden auch benötigt.
Garching baut Grundschule großzügig
Zahlmeister vom Isarhochufer
Jetzt ist es offiziell. Die Gemeinden Grünwald und Unterhaching haben bei einem Pressetermin bestätigt, dass das Kalina-Stromkraftwerk in Unterhaching dauerhaft …
Zahlmeister vom Isarhochufer
Keine Almhütte als Feststadl
Fast hätte es endlich geklappt mit dem lang ersehnten Feststadl- Ausgerechnet die SPD, die ihn lange ablehnte, machte einen Vorschlag - und scheiterte.
Keine Almhütte als Feststadl

Kommentare