+
Sie weiß nicht, wie es weitergehen soll: Jacqueline Köllner (2.v.r.) macht sich Sorgen um die Existenz ihres Zirkus und um die Zukunft ihrer Familie.

Wegen Corona

Hoffen auf Hilfe: Zirkusfamilie bangt um Existenz

  • schließen

Der Circus Mulan ist in Höhenkirchen-Siegertsbrunn gestrandet. Wegen des Coronavirus fallen sämtliche Vorstellungen aus. Die Zirkusfamilie kämpft um die Existenz.

Höhenkirchen-Siegerstbrunn – Im gesamten Dorf sind sie verteilt und fallen sofort ins Auge. Die bunten Flyer des Circus Mulan kleben an Gartenzäunen, hängen am Laternenpfosten und plakatieren den S-Bahnhof. Neben dem Zirkuslogo stehen in großer roter Schrift die Termine für die vier Vorstellungen des Wanderzirkus in der Gemeinde. In den nächsten Tagen sammelt Inhaberin Jacqueline Köllner die Terminankündigungen wieder ein – ohne eine stattgefundene Vorführung. Der Grund: Die derzeitige Corona-Lage und das damit verbundene Veranstaltungsverbot.

Schlaflose Nächte

Seit in Bayern der Katastrophenfall ausgerufen wurde und Ausgangsbeschränkungen gelten, macht sich Köllner rund um die Uhr Sorgen um ihre Existenz. „Ich kann nachts nicht mehr schlafen“, sagt sie. „Es vergeht keine Minute, in der ich nicht an die jetzige Situation denke.“ Die aktuellen Umstände machen der 39-Jährigen schwer zu schaffen. Denn sie muss sich nicht nur um sich selbst kümmern. Der Zirkus ist ein Familienbetrieb in der dritten Generation. Zusammen mit ihrem Mann David, ihrer Cousine Sabrina und ihren vier Kindern reist sie durch das Land. Immer mit dabei: die 30 Tiere, die derzeit in Zelten auf dem Festplatz an der Leonhardistraße in Siegerstbrunn leben. Während die Mini-Shetlandponys gemütlich auf der Wiese grasen, hat das Kamel Jasmin immer ein Auge auf das Geschehen. Langsam trottet es entlang der Zirkuswagen bis zum Rand seiner Umzäunung. Dort senkt es den Kopf für einen Augenblick, nimmt sich schnell ein paar Heuhalme. Noch weiß es nicht, dass das einer der letzten vorrätigen Heuballen der Artistenfamilie ist.

„Unsere Rücklagen sind alle aufgebraucht“, sagt Jacqueline Köllner während sie vor ihrem Zirkuswohnwagen steht und ihren Blick über die rot-gelben Zelte und Anhänger mit der Aufschrift „Zirkus Mulan“ schweifen lässt. Dinge die bis vor ein paar Tagen noch mit Leben gefüllt waren und jetzt trostlos am Wegrand stehen. Die sechs Artisten, die zusammen mit der Familie durch das Land gezogen sind, haben den Zirkus, nach der Bekanntgabe des Veranstaltungsverbots verlassen. Die Hoffnung auf eine baldige Besserung war zu gering.

Gratis Wasser und Strom

Über den Winter ist das Zirkusgeschäft immer hart, es finden keine Vorstellungen statt, die Familie lebt dann von den Einnahmen des vergangen Jahres. Um so schöner ist die Vorfreude auf den Frühling, damit endlich wieder Leben in das große Zirkuszelt und vor allem Geld in die Kasse kommt. „Die Saison hat ja gerade erst begonnen“, sagt Jacqueline Köllner betrübt.

Über alle Entwicklungen im Landkreis München rund um das Coronavirus informieren wir Sie in unserem Ticker.

Das Coronavirus und die damit verbundenen Maßnahmen machten den Köllners einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Schon bei ihrer letzten Station in Glonn zeigte die Familie ihre Vorführung vor nahezu leeren Bänken. „Als Zirkus ist es nie leicht, aber bis jetzt haben wir auch die schwierigsten Situationen alleine gemeistert“, erklärt Köllners Mann David (43). „Doch dieses Mal brauchen wir Hilfe.“ Die Gemeinde unterstützt den Zirkus und stellt ihm Wasser und Strom kostenlos zur Verfügung, bis auf Weiteres darf die sieben köpfige Familie auch auf dem Gelände neben der Wallfahrtskirche St. Leonhard bleiben. Doch die Versorgung der Tiere ist noch unklar. „Wir haben jede Woche Unkosten von 600 Euro, nur alleine für die Tiere“, sagt David Köllner. Mit dem Geld kauft die Familie Heu, Kraftfutter, Möhren und Späne für die Box. Geld, das jetzt fehlt.

Futter wird knapp

Die Köllners haben sich beim Landratsamt erkundigt und einen Antrag auf Soforthilfe gestellt. „Große Hoffnungen macht mir keiner“, sagt die 39-Jährige, die im Zirkus für die Pferdeshow zuständig ist. Da der Zirkus in Nordrhein-Westfalen gemeldet ist, hätten sie kein Recht auf Hilfe vom Landkreis. Deshalb ist die Familie auf Spenden der Bevölkerung angewiesen. „Wir brauchen dringend Futter für unsere Tiere“, sagt Jacqueline Köllner. Jede Unterstützung ist willkommen, sei es Heu von umliegenden Bauern oder Sach- und Geldspenden der Anwohner. „Wir müssen die Situation irgendwie bewältigen“, sagt die Zirkusinhaberin.

Kontakt und Spenden

Der Circus Mulan freut sich über jede Spende. Vor allem die Tiere benötigen Futter (Heu, Kraftfutter, Äpfel, Möhren). Die Familie ist mobil und kann Futterspenden vor Ort abholen, aber auch eine Spendenbox steht neben dem Zirkus bereit, damit direkte Kontakte vermieden werden. Auch Sach- und Geldspenden sind willkommen. Der Zirkus campiert auf dem Festplatz an der Leonhardistraße in Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Telefon: 0163/450 70 86

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stichwahl im Landkreis München: Live-Ticker - Sensationsergebnis in Oberschleißheim und Haar
Am 29. März finden im Landkreis München Stichwahlen für mehrere Bürgermeister und dem Landrat statt. Alle Ergebnisse, News und Reaktionen lesen Sie hier live im Ticker.
Stichwahl im Landkreis München: Live-Ticker - Sensationsergebnis in Oberschleißheim und Haar
Wahlhelfer und Gemeindemitarbeiter in Pullach und Baierbrunn an Covid-19 erkrankt
In Pullach wie in Baierbrunn hat die Stimmenauszählung am Sonntag noch einmal unter besonderen Bedingungen stattgefunden. Nachdem sich in beiden Gemeinden herausgestellt …
Wahlhelfer und Gemeindemitarbeiter in Pullach und Baierbrunn an Covid-19 erkrankt
Coronavirus im Landkreis München: Nun fünf Tote - Wahlhelfer in zwei Gemeinden infiziert
Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Mittlerweile sind mehrere Menschen gestorben, viele sind infiziert. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Nun fünf Tote - Wahlhelfer in zwei Gemeinden infiziert
Kommunalwahl 2020 Landkreis München: Alle Stichwahl-Ergebnisse
Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis München: Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag im Überblick.
Kommunalwahl 2020 Landkreis München: Alle Stichwahl-Ergebnisse

Kommentare