Feuerwehr - Gefahrgutunfall
1 von 12
Wegen möglichen Schüssen in einer Asylbewerberunterkunft nahe dem Bahnhof entwickelte sich am Sonntagabend ein umfangreicher Einsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Am Ende war es ein Fehlalarm.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
2 von 12
Wegen möglichen Schüssen in einer Asylbewerberunterkunft nahe dem Bahnhof entwickelte sich am Sonntagabend ein umfangreicher Einsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Am Ende war es ein Fehlalarm.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
3 von 12
Wegen möglichen Schüssen in einer Asylbewerberunterkunft nahe dem Bahnhof entwickelte sich am Sonntagabend ein umfangreicher Einsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Am Ende war es ein Fehlalarm.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
4 von 12
Wegen möglichen Schüssen in einer Asylbewerberunterkunft nahe dem Bahnhof entwickelte sich am Sonntagabend ein umfangreicher Einsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Am Ende war es ein Fehlalarm.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
5 von 12
Wegen möglichen Schüssen in einer Asylbewerberunterkunft nahe dem Bahnhof entwickelte sich am Sonntagabend ein umfangreicher Einsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Am Ende war es ein Fehlalarm.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
6 von 12
Wegen möglichen Schüssen in einer Asylbewerberunterkunft nahe dem Bahnhof entwickelte sich am Sonntagabend ein umfangreicher Einsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Am Ende war es ein Fehlalarm.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
7 von 12
Wegen möglichen Schüssen in einer Asylbewerberunterkunft nahe dem Bahnhof entwickelte sich am Sonntagabend ein umfangreicher Einsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Am Ende war es ein Fehlalarm.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
8 von 12
Wegen möglichen Schüssen in einer Asylbewerberunterkunft nahe dem Bahnhof entwickelte sich am Sonntagabend ein umfangreicher Einsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Am Ende war es ein Fehlalarm.

Bei Höhenkirchen-Siegertsbrunn 

SEK-Einsatz in Unterkunft: S-Bahn lahmgelegt

Höhenkirchen-Siegertsbrunn - Wegen eines Polizeieinsatzes ist die S-Bahn-Strecke bei Höhenkirchen-Siegertsbrunn am Sonntagabend vorübergehend gesperrt worden.

Ein Bewohner einer Asylbewerberunterkunft hatte am späten Sonntagabend mit Selbstmord gedroht, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Herbeigerufene Polizisten hörten Knallgeräusche aus dem Zimmer des Mannes, ein Schusswaffengebrauch konnte nicht ausgeschlossen werden. Daraufhin riefen sie Spezialeinsatzkräfte hinzu und sperrten sicherheitshalber die nahe gelegene S-Bahn-Strecke. Auch mehrere Straßen rund um den Bahnhof wurden gesperrt. Das SEK öffnete die Zimmertür und traf den Asylbewerber unversehrt an. Er hatte keine Waffen bei sich, sondern seine Einrichtung zerlegt. Der Mann wurde in ein Bezirkskrankenhaus gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Ismaning
Radfahrerin stirbt bei Zusammenstoß mit Lkw
Ein Radfahrerin ist am Freitag in Ismaning tödlich verunglückt.
Radfahrerin stirbt bei Zusammenstoß mit Lkw
Sturm fordert mehr als 100 Einsätze im Landkreis
Sturmtief Zubin ist heftig über den Landkreis gefegt: Etliche Bäume stürzten um und der Strom fiel aus. Übel traf es die Pendler in der S2.
Sturm fordert mehr als 100 Einsätze im Landkreis
Brunnthal
Tödlicher Unfall bei Brunnthal - Frau überfahren 
Tödlicher Unfall bei Brunnthal - Frau überfahren 
Ottobrunn
Heilige, Hirten und jede Menge Hexen
Wie bunt die Vielfalt an Weihnachts- und Adventsmärkten im Landkreis München ist, hat das zweite Adventswochenende gezeigt. In Taufkirchen sorgte ein Schäfer mit seinen …
Heilige, Hirten und jede Menge Hexen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion