+
Die Sanierung der Alten Apotheke rückt näher. In dem Gebäude sollen Räume für die Vereine sowie die Elterninitiative Zwergerlstube unterkommen. 

Wichtig für Vereine

Sanierung der Alten Apotheke beginnt Anfang 2021

Gute Nachricht für die Vereine: Mit der Sanierung der Alten Apotheke an der Bahnhofstraße in Höhenkirchen-Siegertsbrunn soll Anfang 2021 Jahres begonnen werden.

Höhenkirchen-Siegertsbrunn – Die Entwurfsplanung samt Zeitplan und erster Kostenschätzung hat Andreas Adlkichner vom zuständigen Architekturbüro Sitzberger jetzt im Bauausschuss vorgestellt. Läuft bei den weiteren Vorarbeiten alles glatt, soll der Baubeginn im Februar 2021 erfolgen.

Wie berichtet, will die Gemeinde das seit mehreren Jahren leer stehende Gebäude künftig multifunktional nutzen. Neben Vereins- beziehungsweise Begegnungsräumen sollen dort auch wieder die Kindergruppen der Elterninitiative Zwergerlstube unterkommen, im Dachgeschoss ist eine Wohnung geplant. Adlkirchner geht von einer Bauzeit zwischen 15 und 18 Monaten aus. Gemäß der ersten Kostenschätzung muss die Gemeinde für die Sanierung und Umgestaltung des denkmalgeschützen Gebäudes auf dem ehemaligen Gelände der Firma Ruf gut zwei Millionen Euro ausgeben. Das Bauamt rechnet momentan allerdings mit einer Förderfähigkeit von 40 bis 60 Prozent der Baukosten.

Offizin bleibt erhalten

„Im Moment schaut’s im Gebäude wild aus“, fasste Adlkirchner den Zustand der Alten Apotheke zusammen. Dennoch seien neben der tragenden Struktur auch einige historisch wertvolle Bauteile des 1911 als Wohn- und werkstattgebäude errichteten Bauwerks noch gut erhalten, betonte er. Allen voran die Offizin, also der Arbeitsraum der in den 1950er-Jahren eingerichteten Apotheke, sowie die Jugendstiltüren, die Kastenfenster und die alte Treppe.

Viele dieser Bauteile sollen bei der Sanierung und Umgestaltung erhalten bleiben. Rückgebaut werden muss dafür unter anderem die Elektro- und Sanitäreinrichtung, die Ölheizung samt Zank, Deckenbeläge und -bekleidungen, Bodenplatten, die Dachsteine und die nicht bauzeitlichen Treppen.

Neues Nutzungskonzept

Das neue Nutzungskonzept sieht laut Adlkirchner im Kellergeschoss Lagerräume und sanitäre Anlagen, im Erdgeschoss einen Multifunktionsraum mit Teeküche, ein Bürgercafé mit Küche sowie ein nahezu barrierefreies WC vor. Im Obergeschoss sollen die Gruppen der Zwergerlstube unterkommen. Neben den Eltern-Kind-Gruppen wäre das auch der Spielkreis, der zur Großtagespflege ausgebaut werden könnte. In der Großtagespflege könnten aber aufgrund des fehlenden zweiten Fluchtwegs nur bis zu zehn Kinder betreut werden, erklärte der Planer. Auch Krippe oder Kindergarten sei dort nicht möglich. „Das kann das Gebäude nicht leisten“, so Adlkirchner. Im Dachgeschoss ist rund 75 Quadratmeter große Wohnung geplant.

Der Eingang der alten Apotheke soll erhalten bleiben. Der Zugang von der Bahnhofstraße ist über einen Podest mit einer Rampenanlage, und damit barrierfrei, vorgesehen. Allerdings sind Ober- und Dachgeschoss nicht barrierefrei zugänglich, was Janine Schneider (Grüne) bedauerte. Britta Werhahn (SPD), die den Spielkreis leitet sieht das allerdings nicht als Hindernis für die Zwergerlstube. Denn viele der dort betreuten Kinder seien sowieso so klein, dass sie hochgetragen werden.

Stellplätze nebenan

Dorothee Stiewahse (Grüne) wollte wissen, warum man anstelle der Wohnung nicht weitere Räume für die Vereine anbiete. Dies sei von Anfang an so geplant gewesen, entgegnete Bürgermeisterin Mindy Konwitschny (SPD): „Aber wir legen fest, wer dort wohnt.“

Das sanierte Gebäude soll an ein bereits bestehendes Nahwärmenetz angeschlossen werden, wie Adlkirchner auf Nachfrage von Luitgart Dittmann-Chylla ausführte. Die benötigten Kfz-Stellplätze werden auf dem Nachbargrundstück, das ebenfalls zum Ruf-Areal gehört, ausgewiesen. Katharina Prorok (CSU) bat in diesem Zusammenhang, auch für überdachte Rad- und Kinderwagen-Stellplätze zu sorgen.

Herbert Reisnecker (SPD) sprach insgesamt von einer gelungenen Entwurfsplanung. Das sahen auch die anderen Gemeinderäte so und sprachen sich einmütig für das präsentierte Nutzungskonzept aus. 

Lesen Sie auch: Wieder Brandstiftung im Hotel Pazific in Ottobrunn 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Etappe 3 der „Tour de Landkreis“: Auf den Spuren des Militärs und der Politik
Für den Urlaub daheim haben wir eine Radtour durch den Landkreis erstellt. Die „Tour de Landkreis“ ist 141 Kilometern lang, portioniert in sechs Etappen. Heute: …
Etappe 3 der „Tour de Landkreis“: Auf den Spuren des Militärs und der Politik
Plötzlich am Gardasee umgefallen: Urlauberin leidet an schlimmen Corona-Spätfolgen und hat konkrete Warnung
Anneliese Figue infizierte sich mit dem Coronavirus - und erkrankte schwer. „Ich selbst habe Corona total unterschätzt“, sagt sie und möchte nun andere Menschen warnen.
Plötzlich am Gardasee umgefallen: Urlauberin leidet an schlimmen Corona-Spätfolgen und hat konkrete Warnung
Bewegungsparcours und Streuobstwiese: So sieht‘s jetzt am Waldfriedhof aus
Einen Bewegungsparcours und eine Streuobstwiese hat die Arbeitsgruppe Ortsleitbild am Waldfriedhof in Putzbrunn verwirklicht.
Bewegungsparcours und Streuobstwiese: So sieht‘s jetzt am Waldfriedhof aus
Unbekannter zerkratzt sechs Autos in Unterföhring
In Unterföhring hat ein bislang Unbekannter mehrere Fahrzeuge zerkratzt. Die Polizei sucht Zeugen. 
Unbekannter zerkratzt sechs Autos in Unterföhring

Kommentare