1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Hörbücher verkürzen lange Autofahrten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Aschheim (rd) - Ein gutes Buch im Koffer ist schon der halbe Urlaub. Um die Auswahl zu erleichtern, haben alle Büchereien im Landkreis ihre ganz besonderen Lektüretipps sowohl für Kinder als auch für Jugendliche und Erwachsene abgegeben. Nach dem Motto: "Zahnpasta oder Duschgel kann man überall kaufen. Ein gutes Buch aber nicht."

Weil der Urlaub oft mit einer langen Anfahrt verbunden ist, empfiehlt Regina Durner, Leiterin der Bücherei Aschheim, ein Hörbuch für die ganze Familie. "Theos Reise" von Catherine Clement erklärt Kindern und Jugendlichen "sehr spannend" die großen Weltreligionen. Der Islam, das Judentum, dazu die Querverbindung zum Katholizismus - gehört zur Allgemeinbildung und lohnt sich auch für Erwachsene reinzuhören. Die CD gibt es auch als Buch.

Die Serie "Die wilden Fußballkerle" von Joachim Masannek, einem ehemaligen Trainer, ist bei den kleinen Lesern beliebter Lesestoff. Für Mädchen von zwölf bis 16 Jahren nennt Durner die Bücherserie: "Freche Mädchen, freche Bücher". Unterschiedliche Autoren schreiben darin über Liebe, Lust und Leid. Hexentricks und Liebeszauber gibt es in Bänden "Liebe, Sand" oder in "Seidenschleier". Buben in dem Alter wollen lieber "Für Mädchen verboten" lesen. Da gibt es unter anderem "Weiberalarm" oder "Das Leben ist voll hart".

Anspruchsvolleren Lesern empfiehlt die Bibliothekarin den Roman von Lisa Tetzner: "Die schwarzen Brüder". Das Buch beschreibt eindringlich Kinderarbeit im 19. Jahrhundert. Junge Norditaliener werden nach Mailand geschickt, dort müssen sie als Kaminkehrer arbeiten.

Bei den erwachsenen Lesern ist Paul Coelho der Renner. Seine Bücher wie "Der Alchimist" oder "Elf Minuten" - sein neuester Roman - gehören unbedingt in den Koffer.

Kein Trendbuch, aber nach wie vor topaktuell ist der Roman "Olympia" von Anita Schreve. "Es spielt um die Jahrhundertwende und prangert vor allem die Doppelmoral dieser Zeit an", sagt Durner. Die Australierin Tamaro McKinley wird ebenfalls gerne genommen: "Mathildas letzter Walzer" ist eine Familiensaga und echtes Lesefutter. "Da ist alles drin, was der Mensch zur Entspannung braucht."

* Morgen: Tipps der Haarer Büchereileiterin Isolde Moritz.

Catherine Clement: "Theos Reise", als CD und Buch;

Joachim Masannek: "Die wilden Fußballkerle";

Paul Coehlo: "Der Alchimist" und die Neuerscheinung "Elf Minuten";

Anita Schreve: "Olympia";

Tamaro McKinley: "Mathildas letzter Walzer".

Auch interessant

Kommentare