+
Krimi-Autorin Inge Löhnig versteigerte eine Nebenrolle.

Auktion: Zahnarzt ersteigert für Ehefrau Nebenrolle in Krimi-Roman

Dem Täter ganz nah

  • schließen

Hohenbrunn – Welch ein Geschenk zum Geburtstag: Ein Zahnarzt aus Gauting hat seiner Frau eine Nebenrolle im Krimi geschenkt...

Inge Löhnigs besondere Auktion ist beendet: Die Nebenrolle, die sie versteigert hat, wird eine Frau spielen. Ein Zahnarzt aus Gauting hat das Höchstgebot von 1555,50 Euro abgegeben. Mit der ersteigerten Nebenrolle überrascht er zum Geburtstag seine Ehefrau, ebenfalls Zahnärztin, die ein Fan von Inge Löhnigs Kommissar-Dühnfort-Romanen ist. 

Am Sonntagabend hatte die Krimiautorin aus Hohenbrunn kurz vor 20 Uhr in der heißen Schlussphase der Auktion alle Hände voll zu tun. In den letzten Minuten traf ein Gebot nach dem anderen per E-Mail bei ihr ein. Gleichzeitig veröffentlichte sie über Facebook die aktuellen Höchstgebote und behielt die Uhrzeit im Blick: „Ich habe mir ein Fenster von der Atomuhr am PC geöffnet, kam aber ins Rotieren, als mir der Rechner abstürzte.“ Punkt 20 Uhr schloss sie die Auktion mit dem Höchstgebot des Gautinger Zahnarztes.

„15 Sekunden später wollte ein Fan auf 1600 Euro erhöhen“, erzählt sie – zu spät: „Ich bin da ja eine sehr Korrekte, man muss sich ja an die eigenen Spielregeln halten.“ 

Ein Unternehmer aus Mönchengladbach, der in den vergangenen Tagen immer wieder mitgeboten hatte, überraschte sie mit einer netten Geste. Er war zwar am Ende leer ausgegangen, rundete aber nach Auktionsschluss den Betrag auf 2000 Euro auf und spendet somit 445 Euro für die gute Sache. 

Denn die 58-jährige Autorin stiftet den Betrag über die Aktion „Autoren helfen“ für die Integration von Flüchtlingen. Demnächst will sie sich mit der Zahnärztin aus Gauting treffen und gemeinsam mit ihr überlegen, welche Nebenrolle unter ihrem Namen in die Story eingebaut wird.

 Ob die Autorin ihrem Kommissar Dühnfort Zahnschmerzen andichtet, und die Zahnärztin aus Gauting den Dühnfort quälen darf? „Na das ist vielleicht doch etwas zu platt.“ – Das Exposé für den achten Dühnfort-Fall jedenfalls steht schon, ab April wird Inge Löhnig anfangen, den Roman zu schreiben.

icb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bank-Chef erzählt: Das macht ein Überfall mit den Angestellten
Helmut Rösch ist Leiter einer Sparkassen-Filiale und hat selbst zwei Banküberfälle erlebt. Nach dem Raub in Taufkirchen 2016 erzählt er, was ein solches Erlebnis mit den …
Bank-Chef erzählt: Das macht ein Überfall mit den Angestellten
Frische Früchte aus dem Ortspark
Die neue Ortsmitte kommt. Jetzt haben rund 20 Kirchheimer vorgestellt, was sie sich für den Ortspark wünschen, die grüne Lunge der neuen Ortsmtite
Frische Früchte aus dem Ortspark
Kein neuer Name fürs „Kulti“
Kulturelles Gebäude: ein sperriger Name. Aber mit seiner Idee, einen neuen Namen zu finden, ist Aschheims Bürgermeister Thomas Glashauser dennoch gescheitert.
Kein neuer Name fürs „Kulti“
Bonhoeffer-Haus wird zum Kindergarten
Der Umbau hat begonnen: Das ehemalige Bonhoeffer-Haus in Unterhaching wird zum kommunalen Kindergarten.
Bonhoeffer-Haus wird zum Kindergarten

Kommentare