1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Hohenbrunn

Die Talentschmiede wird 50: Jugendfeuerwehr feiert Jubiläum

Erstellt:

Von: Wolfgang Rotzsche

Kommentare

Früh übt sich: Die Feuerwehr Hohenbrunn legt seit 50 Jahren viel Wert auf die Nachwuchsarbeit. Dass sich diese durchaus bezahlt macht, beweist dieses Foto; der dritte junge Mann von rechts ist Robert Paul, heute Kommandant der Wehr und Kreisbrandinspektor.
Früh übt sich: Die Feuerwehr Hohenbrunn legt seit 50 Jahren viel Wert auf die Nachwuchsarbeit. Dass sich diese durchaus bezahlt macht, beweist dieses Foto; der dritte junge Mann von rechts ist Robert Paul, heute Kommandant der Wehr und Kreisbrandinspektor. © Repro: wjr

Die Jugendfeuerwehr Hohenbrunn feiert an diesem Samstag ihren 50. Geburtstag. In all der Zeit hat sich immer wieder ein Nachwuchstalent zur echten Führungskraft entwickelt.

Hohenbrunn – „Jugendfeuerwehr ist mehr, als viele glauben.“ Mit diesem Spruch wirbt die Hohenbrunner Wehr für die eigene Jugendarbeit. Und das einerseits sehr erfolgreich und andererseits seit langer Zeit. 50 Jahre ist die Jugendfeuerwehr jung. Dieses Jubiläum feiern die Einsatzkräfte an diesem Samstag.

Auf Initiative des damaligen Kommandanten Arno Schmidt gründete man im Sommer 1972 eine eigene Jugendfeuerwehr. Großen Wert legten die Hohenbrunner von Anfang an drauf gelegt, dass die jungen Feuerwehrmänner – heute sind es auch junge Frauen – in die Aktivenmannschaft integriert waren. Übungen und Ausflüge führten sie oftmals gemeinsam durch, um das Miteinander zu stärken und Grenzen zwischen Jugend und Aktiven erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Auf Initiative von Arno Schmidt (auf dem Foto) gründete man 1972 die Jugendfeuerwehr.
Auf Initiative von Arno Schmidt (auf dem Foto) gründete man 1972 die Jugendfeuerwehr. © Repro: wjr

Rund 250 Jugendliche hat die Wehr seitdem ausgebildet. Viele, die einmal in der Jugendfeuerwehr waren, sind heute Führungskräfte der Wehr, so auch Kommandant Robert Paul. Er kam 1989 zur Jugendfeuerwehr. Und von der Riege aus dem Jahr 1972 ist Leonhard Sigl noch aktiv und derzeit Vorsitzender des Feuerwehrvereins. Er war ehedem auch Zweiter Jugendfeuerwehrwart.

Beim 125-jährigen Jubiläum veranstaltete die Feuerwehr 1986 einen Wettbewerb mit Nachbarwehren aus der Umgebung. Dieser fiel auf so fruchtbaren Boden, dass man beschloss, auch für die Jugendgruppen der Feuerwehren im Landkreis einen Wettkampf auszurichten. Seit 1990 erfolgt dieser nach den offiziellen Richtlinien der Deutschen Jugendfeuerwehr. Hohenbrunn war dabei in den ersten zehn Jahren stets der Austragungsort.

Das Training brachte Früchte: Hier das Jugendleistungsabzeichen 1981.
Das Training brachte Früchte: Hier das Jugendleistungsabzeichen 1981. © Repro: wjr

1997 feierte die Jugendfeuerwehr ihren 25. Geburtstag und trug gleichzeitig den ersten Jugendfeuerwehrtag im Landkreis aus. Seitdem ist der Jugendwettkampf mit dem Kreisjugendfeuerwehrtag gekoppelt und wird in wechselnden Kommunen abgehalten. Über viele Jahre hinweg war die Hohenbrunner Jugendfeuerwehr unschlagbar auf den ersten Plätzen. Wie viel Kampfgeist, Leidenschaft und Durchhaltevermögen dabei teilweise vorhanden war, zeigt ein Bericht in der Chronik vom 25-jährigen Jubiläum: „Der internationale Jugendwettbewerb 1990 in Osterhofen wird wohl noch lange im Gedächtnis bleiben. Zuerst musste ein Ersatzmann für einen Jugendlichen einspringen. Als sich beim Training kurz vor dem Start ein weiterer an der Hand verletzte, wäre das fast das Aus für die Hohenbrunner Mannschaft gewesen. Aber Letzterer biss die Zähne zusammen und hielt durch. Erst nach dem Wettkampf, als seine Feuerwehrhandschuhe blutdurchtränkt waren, ließ er sich behandeln.“ Wenn das kein Herzblut für die Jugendfeuerwehr ist.

Gebührend gefeiert wird das Jubiläum an diesem Samstag auf dem Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises ab 12.30 Uhr am Hohenbrunner Feuerwehrgerätehaus. Bei einem Wettbewerb messen sich Teams aus dem gesamten Landkreis, Besucher sind herzlich eingeladen zuzuschauen und sich ein Bild von der Jugend und der Feuerwehr zu machen.

Weitere Nachrichten aus Hohenbrunn und dem Landkreis München finden Sie hier.

Auch interessant

Kommentare