1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Hohenbrunn

Einbruchsopfer wird von Polizei festgenommen

Erstellt:

Von: Martin Becker

Kommentare

Ein Polizeibeamter
Nach einem Einbruch in Hohenbrunn nimmt die Polizei den Betroffenen fest. © Symbolfoto / Karl-Josef Hildenbrand (dpa)

Das Opfer war ein gesuchter Straftäter: Gegen einen Mann, in dessen Mietwohnung in Hohenbrunn eingebrochen wurde, lagen mehrere Haftbefehle vor.

Hohenbrunn – Zu einem unerwarteten Ergebnis führten die ersten Ermittlungen nach einem Wohnungseinbruch in Hohenbrunn: Gegen einen der Mieter lagen mehrere Haftbefehle vor – das Einbruchsopfer wurde von der Polizei unverzüglich festgenommen.

Der Einbruch hatte sich schon am ersten Adventssonntag (28. November) gegen 13 Uhr ereignet. Über den Polizeinotruf 110 meldeten die unmittelbaren Nachbarn, dass nebenan gerade eingebrochen werde. Laut Polizei beobachteten die Nachbarn sowohl das Eindringen der unbekannten Täter als auch deren Flucht mit einem Auto, von dem das Kennzeichen nicht bekannt ist. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief erfolglos.

Mehrere Haftbefehle liegen vor

Weil den Nachbarn die Namen der beiden dort wohnenden Mieter nicht bekannt waren, mussten diese von der Polizei zur Klärung des Sachverhalts und zwecks Anzeigenaufnahme zuerst identifiziert werden. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen einen der beiden Mieter, einen 52 Jahre alten Münchner, mehrere Haftbefehle vorlagen – er wurde sofort inhaftiert.

Was den Einbruch betrifft: Offenbar wurde nichts gestohlen. Der durch das Eindringen entstandene Sachschaden liegt bei 400 Euro. Das Kommissariat 53 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Auch interessant

Kommentare