+
Über eine Promille Atemalkohol hatte ein Hohenbrunner am Montag. (Symbolbild)

Über eine Promille

Mann fährt betrunken und ohne Führerschein

  • schließen

Betrunken und ohne Führerschein gefahren ist ein 41-Jähriger in Hohenbrunn. Auffällig war er dennoch nicht.

Hohenbrunn – Gleich doppelt strafbar gemacht hat sich ein 41-Jähriger in Hohenbrunn. Die Polizei kontrollierte den Hohenbrunner laut eigener Aussage am Montag um Mitternacht auf der Rudolf-Diesel-Straße. Dabei stellten die Polizisten einen Alkoholwert von 1,32 Promille fest. Bemerkenswert dabei: Der Fahrstil des 41-Jährigen sei nicht auffällig gewesen. Obwohl die Alkoholfahrt allein schon genügt hätte, um nicht weiterfahren zu dürfen, stellten die Polizisten noch ein zweites Vergehen des Hohenbrunners fest: Er besitzt keine gültige Fahrererlaubnis. Mehr als ein guter Grund, weshalb ihm die Polizisten die Weiterfahrt untersagten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vater und Sohn retten sich, bevor Auto in Flammen aufgeht
Gerade noch rechtzeitig konnte ein 50-Jähriger am Dienstagmorgen seinen VW am Straßenrand in Ottobrunn abstellen. Kurz darauf ging der Wagen in Flammen auf.
Vater und Sohn retten sich, bevor Auto in Flammen aufgeht
Unterschleißheim: Stadträte diskutieren über eine Puppensammlung
470 bis 500 Puppen aus einem privaten Haushalt sind für das Stadtmuseum Unterschleißheim ein Glücksfall. Davon ist der promovierte Volkskundler Stephan Bachter …
Unterschleißheim: Stadträte diskutieren über eine Puppensammlung
Oberschleißheim: Mehr Lärm, aber kein Schallschutz
Wenn die Polizeihubschrauberstaffel nach Oberschleißheim zieht, wird es lauter für die Anwohner rund um die Jugendbegegnungsstätte. Und auch für deren Gäste. Lärmschutz …
Oberschleißheim: Mehr Lärm, aber kein Schallschutz
Grüne vermuten „Riesen-Sauerei“ im Stadion
Fußball-Drittligist SpVgg Unterhaching baut aktuell im Stadion auf eigene Kosten einen sogenannten Hybridrasen. Das Vorhaben wurde vom Gemeinderat genehmigt, …
Grüne vermuten „Riesen-Sauerei“ im Stadion

Kommentare