Feuerwehr bei Löscheinsatz in Hohenbrunn, Weißdornbogen.
+
Die Feuerwehr am Einsatzort.

Spielzimmer brennt

Mutter und Kind flüchten vor Feuer

  • Günter Hiel
    vonGünter Hiel
    schließen

Eine Mutter und ihre kleine Tochter mussten am Dienstag aus ihrem Haus in der Luitpoldsiedlung in Hohenbrunn flüchten. Im Dachgeschoss war Feuer ausgebrochen.

Hohenbrunn - Um 7.54 Uhr ging der Alarm ein. Als die Freiwilligen Feuerwehren Hohenbrunn und Siegertsbrunn an dem Haus am Weißdornbogen eintrafen, hatten sich Mutter und Tochter schon ins Freie gerettet. Sie wurden vom Rettungsdienst untersucht. dabei kam auch das Cyano-Kit der Feuerwehr Brunnthal zum Einsatz, mit dem gemessen wird, ob die Geretteten Rauchgase eingeatmet haben. Was zum Glück nicht der Fall war.

Feuerwehr dringt unter schwerem Atemschutz ins Dachgeschoss vor

Aus dem Dachgeschoss drang Rauch. Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz drangen durchs Treppenhaus vor. Der Brand war im ausgebauten Dachgeschoss ausgebrochen, im Spiel- und Gästezimmer, sagt die Feuerwehr. Rauschwaden waren schon bis in Teile des ersten Stocks vorgedrungen. Durch ihren schnellen Einsatz verhinderte die Feuerwehr eine Ausbreitung des Feuers. Dennoch schätzen Polizei und Feuerwehr den Schaden auf mindestens 40.000 Euro.

Hohenbrunns Kommandant Robert Paul leitet den Einsatz

Das eigentliche Feuer war schnell gelöscht. Danach räumten die Einsatzkräfte die verbrannte Einrichtung raus - und sie öffneten von innen die Dachhaut; um sicherzustellen, dass keine Glutnester weiterschwelten. Die Einsatzleitung hatte Hohenbrunns Kommandant Robert Paul. Zu den 24 Kräften der Feuerwehr Hohenbrunn und rund 20 aus Siegertsbrunn kamen noch Rettungsdienst und Polizei.

Lesen Sie auch: Scheune geht in Flammen auf: 226 Einsatzkräfte bekämpfen Großbrand - über eine Million Euro Sachschaden

Transporter rammt VW Bus in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare