+
Standorte: Zwischen Hohenbrunn und Riemerling an der A99 werden die PV-Anlagen (rot) gebaut.

Sie liefern Energie für 350-Haushalte

Solarstrom von der Autobahn: Weg frei für PV-Anlagen an der A99

  • schließen

Der bürokratische Weg ist geebnet: Die zwei Photovoltaikanlagen an der A99 bei Hohenbrunn können gebaut werden.

Hohenbrunn – Der Hohenbrunner Gemeinderat hat den Weg für zwei Photovoltaik-Freiflächenanlagen (PV) freigemacht. Der dafür erstellte Bebauungsplan mit dem sogenannten Sondergebiet Photovoltaik wurde vom Bauausschuss als Satzung beschlossen. Der Gemeinderat legte nach und hat auch die Änderung des Flächennutzungsplanes abgesegnet. Nun können westlich der A 99 zwei Photovoltaikanlagen entstehen.

Diese Freiflächenanlagen sind laut Informationen aus dem Rathaus nur auf vorbelasteten Standorten und entlang von Hauptverkehrs- und Schienenwegen zulässig. Ein Investor wird die Anlagen finanzieren und sie für 25 bis 30 Jahre betreiben. Die landwirtschaftliche Fläche, auf der die Anlagen installiert werden, profitiere in dieser Zeit von der Bodenruhe und könne anschließend wieder für die Landwirtschaft genutzt werden, so die Stellungnahme der Gemeindeverwaltung.

Jährlich etwa 1400 Megawattstunden

Die Anlage hat laut Verwaltung eine Spitzenleistung von rund 1350 Kilowatt und erzeugt jährlich etwa 1400 Megawattstunden (MWh) Solarstrom. Der Strom wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Mit der erzeugten Energie kann der jährliche Verbrauch von mehr als 350 Vier-Personen-Haushalten mit nachhaltigem Solarstrom gedeckt werden.

Die Maßnahme kommt Hohenbrunn gerade recht. Im Rahmen ihres Klimaschutzkonzeptes wurde unter anderem auch die Errichtung einer PV-Freiflächenanlage im Gemeindegebiet als Maßnahme festgelegt. Schließlich liefert die Sonne als ständige Energiequelle täglich das 15 000-fache des Weltenergiebedarfs. Die Photovoltaik macht diese Energie nutzbar und ist in der Region aufgrund der hohen Strahlungswerte besonders gut als nachhaltige Stromerzeugungstechnik nutzbar.

LK-München-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Landkreis-München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem gesamten Landkreis - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene.Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Riesen-Schreck am Isar-Ufer: Spaziergänger entdecken plötzlich Krokodil
Ein Krokodil an der Isar - diese absurde Kombination wurde am Dienstag Wirklichkeit. Spaziergänger entdeckten das Tier bei Ismaning in dem Gewässer. Zum Glück bestand …
Riesen-Schreck am Isar-Ufer: Spaziergänger entdecken plötzlich Krokodil
Peter Lustig war hier: Kulisse der Pusteblume
Unscheinbar und verwunschen liegen einige Häuschen in Oberhaching inmitten von Grün. Eines davon hat eine kurze, aber intensive Blütezeit erlebt in der Sendung …
Peter Lustig war hier: Kulisse der Pusteblume
Maximale Besucherzahl und gesperrte Rutsche: Diese Regeln müssen Gäste im Freibad beachten
Der Badespaß in Haar beginnt noch in den Pfingstferien: Am 11. Juni sperrt das Freibad auf. Allerdings gelten besondere Hygienregeln.
Maximale Besucherzahl und gesperrte Rutsche: Diese Regeln müssen Gäste im Freibad beachten
„Wir sind wichtiger als die chemische Industrie“
Pullachs Bürgerhaus-Leiterin Hannah Stegmayer hat ihr Herz der Kultur und ihrem Auftrag verschrieben. Sie sitzt an der Schnittstelle zwischen Theater- und …
„Wir sind wichtiger als die chemische Industrie“

Kommentare