+
Feuerwehr - Gefahrgutunfall

Bei Hohenbrunn

Jungwald brennt nieder: War es wieder der Feuerteufel?

Auf einer Fläche von 3500 Quadratmetern ist am Montag am Pframmerner Weg in Hohenbrunn Jungwald abgebrannt. Unklar ist, ob der Feuerteufel wieder zugeschlagen hat - oder der Wald wegen Trockenheit Feuer gefangen hat.

Hohenbrunn - Laut Feuerwehr bemerkte ein aufmerksamer Bürger kurz nach 14 Uhr, wie dichter Rauch aus dem Waldstück aufstieg und alarmierte die Rettungskräfte. Die Feuerwehren aus Hohenbrunn, Höhenkirchen, Siegertsbrunn und Ottobrunn rückten aus. Gegen 15.10 Uhr war das Feuer gelöscht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Sofort kam der Gedanke an den Feuerteufel auf, der im vergangenen Monat acht Waldbrände im Landkreis und in München gelegt hatte, bis die Brandserie plötzlich aufgehört hat. Ob er jetzt wieder aktiv ist, ist unklar. Denn noch können die Ermittler nicht genau sagen, ob es sich bei dem aktuellen Fall um Brandstiftung handelt oder ob sich das Holz aufgrund der Trockenheit entzündet hat.

Waldbrand bei Hohenbrunn: Bilder

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Talentbiotop im Aufbau
Das Gymnasium Grünwald ist als „MINT-freundliche“ Schule ausgezeichnet worden.
Talentbiotop im Aufbau
Wasserschaden im Jugendzentrum: „Rülps“ erstmal zu
Wasser und Fäkalien sind ins „Rülps“ eingedrungen: Das Jugendzentrum bleibt Monate zu. Schuld sind gleich mehrere Fehler.
Wasserschaden im Jugendzentrum: „Rülps“ erstmal zu
A99: Eine Baustelle weniger
Ein echtes Geschenk zu Weihnachten: Die neue Brücke über die A99 wird nächste Woche freigegeben. Das kommt überraschend.
A99: Eine Baustelle weniger
Garaus für Garchings Gruselecken
Licht ins Dunkel will die CSU in Garching bringen: Sie lud zum Nachtspaziergang in die ganz finsteren Ecken.
Garaus für Garchings Gruselecken

Kommentare