+
Die Feuerwehr Hohenbrunn beim Einsatz am 8. September. Hier hatte der Brandstifter erneut in dem leer stehenden Bauernhaus ein Feuer gelegt. 

Verschiedene Tatorte

Polizei schnappt 18-jährigen Feuerteufel - er hatte schon dreimal zugeschlagen

Sie haben ihn: Die Polizei hat den Brandstifter geschnappt, der erst im Mai in einem Hotel in München und dann kürzlich zweimal in einem Bauernhaus in Hohenbrunn Feuer gelegt hatte. 

Hohenbrunn/München - Der Brandstifter, der im Mai in einem Hotel in München und kürzlich in einem Bauernhaus in Hohenbrunn zweimal ein Feuer gelegt hatte, ist gefasst. Die Polizei hat einen 18-Jährigen aus dem Landkreis München festgenommen, der dringend tatverdächtig ist. Dabei handelt es sich um einen Angestellten des betroffenen Münchner Hotels.  

München: Erster Fall von Brandstiftung an der Schwanthalerstraße

Den ersten Brand legte er laut Polizei am 20. Mai in einem Zimmer des Hotels an der Schwanthalerstraße. Das Personal wurde über die Brandmeldeanlage alarmiert. Bei einer Nachschau in dem leeren Zimmer durch das Personal erlitt ein Angestellter eine leichte Rauchgasvergiftung. Der 18-Jährige musste zur Behandlung in ein Klinikum eingeliefert werden. 

Umfangreiche Ermittlungen des Kommissariats 13 (Brandermittlung) führten nun zur Festnahme des Tatverdächtigen. Hierbei handelt es sich um den 18-jährigen Verletzten, der als Angestellter im Hotel tätig war und nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Feuer am Bett des Zimmers entzündet hatte. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Weitere Personen oder Hotelgäste wurden bei dem Vorfall nicht verletzt. 

Zweimal Bauernhaus in Hohenbrunn angezündet

Bei einem weiteren Brand am 29. August in einer Scheune eines leerstehenden Bauernhofes in Hohenbrunn sowie bei einem Brand am 8. September in demselben Bauernhaus in Hohenbrunn wurden Ermittlungen wegen Brandstiftung durch das Kommissariat 13 durchgeführt. Auch hier führte die Spur zu dem 18-Jährigen aus dem Münchner Landkreis. 

Er wurde am Mittwoch von der Kriminalpolizei festgenommen und dem Ermittlungsrichter beim Polizeipräsidium München vorgeführt. Wegen des Verdachts der Brandstiftung in drei Fällen erließ das Amtsgericht München einen Untersuchungshaftbefehl. Der 18-Jährige wurde der Justizvollzugsanstalt Stadelheim überstellt.

mm

Lesen Sie auch: 
Die Polizei schnappt eine betrunkene Raserin auf der A9

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Tag nach Fahrprüfung: Frau (21) leiht sich betrunken Auto - und macht verhängnisvollen Fehler
So einen Fall hat die Polizei Ismaning noch nicht erlebt. Am ersten Tag mit Führerschein war eine 21-Jährige gleich betrunken unterwegs, in einem ausgeliehenen Auto. …
Am Tag nach Fahrprüfung: Frau (21) leiht sich betrunken Auto - und macht verhängnisvollen Fehler
Dogdance-Turnier: In Höhenkirchen tanzen Hund und Frauchen um den Sieg
Zur Musik von Abba, Michael Jackson oder auch Helene Fischer führten Hund und Herrchen spielerisch tanzend ihre Kunststücke auf. Als Prinzessin, Maler, Gefängnishäftling …
Dogdance-Turnier: In Höhenkirchen tanzen Hund und Frauchen um den Sieg
FDP-Landratskandidat Michael Ritz träumt vom Sieg
Die FDP im Landkreis München um Landratskandidat Michael Ritz gibt sich kämpferisch. Die aktuellen Kreisräte haben aber keine Spitzenplätze mehr auf der Liste. 
FDP-Landratskandidat Michael Ritz träumt vom Sieg
Autofahrer (81) rammt Rennradfahrer und flüchtet
Ein 81-jähriger Schäftlarner hat am Samstag in Schäftlarn einen Rennradfahrer erfasst und ist dann einfach weitergefahren. Seine Erklärung ist kurios. 
Autofahrer (81) rammt Rennradfahrer und flüchtet

Kommentare