+
Gestürzt ist ein Motorradfahrer mit seiner Maschine (Symbolbild)

Beim Bremsen ins Schlingern geraten

Unfall: Motorradfahrer verletzt

Hohenbrunn - Beide haben gebremst, beide wollten einen Unfall verhindern. Doch ein Motorradfahrer stürzte trotzdem.

Verletzungen am Knöchel hat sich ein Motorradfahrer (19) aus Marklkofen (Kreis Dingolfing-Landau) bei einem Unfall am Sonntagabend in Hohenbrunn zugezogen. 

Wie die Polizei berichtet, war er um 19.30 Uhr auf der St 2078 in Richtung Aying unterwegs. An der Ecke zur Taufkirchner Straße kam ihm aus der Taufkirchner Straße eine Autofahrerin entgegen. Die 55-jährige Grünwalderin sah ihn und bremste ihr Fahrzeug ab. 

Auch der 19-Jährige bremste abrupt. Sein Motorrad geriet ins Schleudern, nach rund 30 Meter Schlingerfahrt stürzte der Mann. Verletzt kam er in ein Krankenhaus. Der Schaden beträgt rund 3000 Euro.

bw

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Die „Golfrange“ in Kirchstockach war mit rund 40 Bürgern vergleichsweise gut besucht. Lediglich Bürgermeister Stefan Kern (CSU) fehlte krankheitsbedingt. Doch sein …
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft
Nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen durch zwei Afghanen unweit der Asylbewerberunterkunft am Bahnhof Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat die Regierung von Oberbayern …
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft
Pflaster hat vielleicht bald ausgedient
Der Oberhachinger Kirchplatz ist mit historisch-wertvollen Pflastersteinen und Granitplatten belegt. In den kommenden Jahren sollen sie herausgerissen und durch eine …
Pflaster hat vielleicht bald ausgedient
„Porto Pino“-Wirt fürchtet um Existenz
Seit 34 Jahren gibt es das „Porto Pino“ in der Alexander-Pachmann-Straße in Lohhof. Das Restaurant ist das Lebensprojekt von Wirt Antonello Mura (39). Jetzt hat Investor …
„Porto Pino“-Wirt fürchtet um Existenz

Kommentare