Hortzeitung "Fantasia" frisch aus der Druckerpresse

-

Haar (erl) - Ihr Lieblingsgedicht, der lustigste Witz, ein merkwürdiges Experiment, das spannendste Buch und viele Bilder - das und noch viel mehr können die Haarer Kinder aus dem Arbeiterwohlfahrt-Hort schwarz auf weiß und hochprofessionell gedruckt in Händen halten. Stolz blättern die über 50 Kinder in ihrer zweiten Hortzeitung "Fantasia", die ein achtköpfiges Redaktionsteam seit Januar vorbereitet hat. Der Name der Zeitung ergibt sich aus den Vornamen der kleinen Zeitungshersteller - auch das wird auf der letzten Seite der Großformat-Zeitung erklärt.

Neugierig blickten die kleinen Redakteure und Redakteurinnen den Druckern in der Haarer Weise Druck GmbH über die Schulter: Genau erklärten die Mitarbeiter, wie in den großen Maschinen ihre Hauszeitung entsteht. "Diese Zeitung ist schon sehr professionell entstanden", sagt Hortleiterin Claudia Engelmann. Dabei wurden die Kinder von der Erzieherin Susann Vollbrich und der Erzieherpraktikantin Stefanie Warmuth unterstützt: Zusammen hat man Fotos sortiert, Texte geschrieben und korrigiert und diese schließlich zum neuesten "Hort-Extrablatt" zusammengefügt.

Um die Leserschaft muss man sich beim AWO-Hort keine Sorgen machen: Mindestens die Eltern der Kinder sorgen für einen guten Absatzmarkt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Völlig ausgerastet ist ein Mann aus Äthiopien am Sommerfeld in Oberhaching, weil sein Asylantrag abgelehnt wurde. 
31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Unterschleißheim - Ein Autofahrer hat in Lohhof einen Fußgänger (54) verletzt und sich dann einfach aus dem Staub gemacht.
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein volltrunkener Radlfahrer mit zwei Zeugen geliefert – und das mit unglaublichen 3,2 Promille im Blut.
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Zeit für die Wärmewende läuft davon
„Die Absicht stimmt, aber das Tempo nicht“: Unterhachings Altbürgermeister Erwin Knapek (74), heute Präsident des Bundesverbands Geothermie, kritisiert die Klimaschutz- …
Zeit für die Wärmewende läuft davon

Kommentare