"Ich will das Gras riechen und richtig dreckig werden"

- VON CHRISTIAN AMBERG Unterhaching - Philipp Heerwagen konnte das Auftaktspiel in Paderborn als Super-Start in die Rückrunde abhaken. Der Torhüter der SpVgg Unterhaching wurde mit starken Paraden zum Gewinner der Partie und zurecht in die Elf des Spieltages gewählt. "Aber wohl nur, weil so viele Spiele ausgefallen sind", übte er sich selbst in vornehmer Zurückhaltung.<BR>

Nach der durchwachsenen Vorrunde war der Auftritt dennoch eine Genugtuung für den 22-Jährigen, der sich für die zweite Saisonhälfte so viel vorgenommen hat. Von Trainer Harry Deutinger bekam er umgehend ein Extra-Lob für seine Leistung: "In der Phase, als wir den Faden verloren haben, hat uns Philipp vorm Rückstand bewahrt. Das war eine ganz starke Leistung."<P>Was den Coach besonders freut, weil er kurz nach dem Saisonstart zu drastischen Maßnahmen gegriffen hatte. Er setzte seine Nummer eins nach einer Reihe von bösen Schnitzern vorübergehend auf die Bank. "Seine Krise hat er aber super weggesteckt", so Deutinger, "schon am Ende der Vorrunde war er wieder gut drauf. Ich hoffe, das geht jetzt so weiter." Das hat sich Heerwagen fest vorgenommen. Gerade gegen die Sportfreunde Siegen. Im Hinspiel kam die SpVgg mit 0:4 schlimm unter die Räder, der Keeper sah zweimal schlecht aus. "Meine schlechte Phase hat da schon begonnen", blickt er zurück, "deswegen habe ich mit denen noch eine Rechnung offen."<P>Das Selbstvertrauen ist wieder da <P>Das Selbstvertrauen ist längst wieder da, die Sicherheit in den Handschuhen damit auch. Nur ein einziges Problem gibt es derzeit. Wegen des Schnees und der klirrenden Kälte ist im Sportpark kaum ein geregeltes Training möglich. Besonders die Torhüter leiden unter den Übungseinheiten auf Kunstrasen. "Ich hoffe, wir dürfen zum Training mal ins Stadion", sagt Heerwagen, "auf Kunstrasen ist das nicht so richtig Fußball. Ich möchte das Gras riechen und richtig dreckig werden statt auf dem Eis rumzuturnen."<P>Wenn das leistungsfördernd ist, besteht für Sonntag beste Aussicht auf ein weiteres Top-Spiel des Hachinger Keepers. Die Partie gegen Siegen findet auf keinen Fall auf Kunstrasen statt.<P><P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Etappe 3 der „Tour de Landkreis“: Auf den Spuren des Militärs und der Politik
Für den Urlaub daheim haben wir eine Radtour durch den Landkreis erstellt. Die „Tour de Landkreis“ ist 141 Kilometern lang, portioniert in sechs Etappen. Heute: …
Etappe 3 der „Tour de Landkreis“: Auf den Spuren des Militärs und der Politik
Plötzlich am Gardasee umgefallen: Urlauberin leidet an schlimmen Corona-Spätfolgen und hat konkrete Warnung
Anneliese Figue infizierte sich mit dem Coronavirus - und erkrankte schwer. „Ich selbst habe Corona total unterschätzt“, sagt sie und möchte nun andere Menschen warnen.
Plötzlich am Gardasee umgefallen: Urlauberin leidet an schlimmen Corona-Spätfolgen und hat konkrete Warnung
Bewegungsparcours und Streuobstwiese: So sieht‘s jetzt am Waldfriedhof aus
Einen Bewegungsparcours und eine Streuobstwiese hat die Arbeitsgruppe Ortsleitbild am Waldfriedhof in Putzbrunn verwirklicht.
Bewegungsparcours und Streuobstwiese: So sieht‘s jetzt am Waldfriedhof aus
Unbekannter zerkratzt sechs Autos in Unterföhring
In Unterföhring hat ein bislang Unbekannter mehrere Fahrzeuge zerkratzt. Die Polizei sucht Zeugen. 
Unbekannter zerkratzt sechs Autos in Unterföhring

Kommentare